BenQ Blog

Machen Sie mit einem 4K Beamer Netflix-Streaming zu einem Kinoerlebnis

Um für Netflix-Streamings zuhause ein Heimkino einzurichten, können Sie 4K Beamer verwenden. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alles über technische Voraussetzungen und Vorteile.

2019/06/28
Vier Freunde gucken einen spannenden Actionfilm

Popcorn, Chips, Pizza, ein stimmungsvolles Ambiente und ein toller Film: So sieht für viele Leute ein gemütlicher und unterhaltsamer Filmabend aus. Hierbei wird oftmals auch der Streamingdienst Netflix verwendet. Als Filmeliebhaber wünschen Sie es sich sicherlich, bei Ihnen Zuhause echtes Kinofeeling zu kreieren. Damit Sie sich aber auch wirklich wie im Kino fühlen, ist 4K ein Muss. Vor allem ist bei vielen Netflix-Produktionen die Ultra HD-Auflösung bereits Standard. Doch wie sollte Ihr Heimkino-Setup gestaltet sein? 4K Projektoren sind ein echter Volltreffer, wenn Sie Serien oder Filme auf Netflix schauen möchten.

4K Beamer bieten gegenüber einem TV-Gerät mit entsprechender Auflösung verschiedene Vorteile. So sorgen etwa eine größere Bildfläche und eine spektakuläre Farbperformance für ein authentisches Kinofeeling.

Sie wünschen sich eine besonders detailreiche Wiedergabe? Dafür benötigen Sie einen Bildschirm mit einer Größe zwischen 110“ und 120“. Doch so ein großer Fernseher ist teuer. Eine gute, aber vor allem bezahlbare Alternative stellen Video-Beamer für diese Größenverhältnisse dar. Sei es auf Netflix oder UHD-Blu-rays: Heute ist eine Fülle an 4K HDR-Content verfügbar. Beste Voraussetzungen also für Ihr Netflix-Streaming in 4K-Qualität.

4K HDR Logo

Netflix in 4K auf einem Projektor:
Was sind die Technologien HDR10 und HDR PRO?

Die Liste der Netflix-Filme und Netflix-Serien, die in 4K HDR erhältlich sind, steigt kontinuierlich. Für einen perfekten Filmgenuss spielen auch Helligkeit und Farbqualität eine wichtige Rolle. In diesem Zusammenhang sind verschiedene Standards wie HDR10 relevant. HDR ist die Abkürzung für High Dynamic Range, die 10 kennzeichnet die Tiefe der Bits, mit denen sich der Kontrast steuern lässt. Normale Inhalte werden lediglich mit 8 Bit Farbtiefe dargestellt – eine Wiedergabe in 10 Bit hat dagegen vier Mal so viele Helligkeitsstufen.

In Hollywood-Filmen kommen für besonders beeindruckende Farben die internationalen Farbstandards Rec.709 sowie DCI-P3 zum Einsatz. Seit es HDTV gibt, ist Rec.709 der erste weltweit einheitliche Farbstandard und gewährleistet für alle HD-Formate und HD-Geräte den gleichen Farbumfang, die gleiche Auflösung sowie die gleiche Bildrate. Einen noch größeren Farbraum deckt DCI-P3 ab. Längst sind diese Standards jedoch nicht mehr nur für das Kinoumfeld relevant. Zielsetzung bei UHD-Beamern für das Heimkino ist daher, möglichst nahe an diese Standards heranzukommen und Farben ohne Diskrepanz und Farbabweichung wiederzugeben.

Cinematic Color Logo

Aber sind BenQ 4K Projektoren überhaupt in der Lage, Netflix-4K-Content zu verarbeiten? Ja, sind sie! BenQ 4K Beamer unterstützen HDR10 und HDMI 2.0 bzw. HDCP 2.2 und können HDR-Signale entschlüsseln. Zudem besitzen sie verschiedene BenQ-eigene Technologien, um die bestmögliche Farbperformance zu liefern. So gibt es die exklusive und speziell auf Kino-optimierte HDR PRO-Technologie von BenQ. Durch eine verbesserte Tone-Mapping-Technik bleiben dunkle Bildbereiche erhalten. Darüber hinaus unterstützt HDR PRO sowohl HDR10- als auch HLG-Formate. Die HDR PRO-Technologie bringt sämtliche Details des 4K-Videocontents zum Vorschein und sorgt für naturgetreue Bildqualität. Das Ergebnis ist ein außergewöhnliches Heimkinoerlebnis – und zwar genau mit den Farben, die der Regisseur vorgesehen hat.

HDR Pro Logo

Oftmals haben herkömmliche 4K Beamer unausgewogene Farbtemperaturen und übersättige Grün- und Rottöne. Ganz anders verhält es sich mit BenQ 4K Projektoren: Die BenQ Auto HDR Farbwiedergabe-Technologie ruft 4K HDR-Bilder mit einer besonders lebensechten Farbdarstellung hervor. Sicherlich kennen Sie von herkömmlichen Filmprojektoren auch das Problem, dass Details verloren gehen und falsche Grauwerte wiedergegeben werden. Die Kino-optimierte HDR-Technologie von BenQ balanciert Farbsättigung und Farbintensität deshalb perfekt aus – dunkle Bildbereiche sind gut erkennbar.

Ein Großteil des Contents wird schon seit längerer Zeit in 4K-HDR-Qualität produziert. Allerdings mussten die Inhalte in der Postproduktion dann auf eine geringere Qualität herabgestuft werden, um sie auf DVD und Blu-ray sowie bei Streamingdiensten anbieten zu können. Damit erlauben es Ihnen moderne Technologien nun, Netflix-Serien und Netflix-Filme in Ihrem Wohnzimmer exakt so anzuschauen, wie sie ursprünglich gedreht wurden.

Fazit: Was brauchen Sie, um Netflix in 4K zu schauen?

Damit Ihr Netflix-Streaming mit BenQ 4K-Beamern ein voller Erfolg wird, benötigen Sie wenigstens ein Basic-Setup mit folgenden technischen Mindestanforderungen:

• Ein Premium-Abo bzw. 4-Geräte-Abo mit HD/Ultra-HD 4K: Dies ist bei Netflix Deutschland die einzige verfügbare Option, um 4K-Inhalte anzuschauen

• Eine stabile Internetverbindung mit einer Geschwindigkeit von mindestens 25 Mbit pro Sekunde

• In Ihrem Netflix-Account muss die Videoqualität auf Hoch eingestellt sein

• Sie benötigen ein Streaming-Gerät, das mit 4K kompatibel ist

... und ganz wichtig:

• Ein BenQ 4K Beamer, da er HDR sowie HDMI 2.0 bzw. HDCP 2.2 unterstützt

Welche HDMI-Kabel sind für 4K HDR erforderlich?

Nicht alle HDMI-Kabel unterstützen eine 4K-UHD-Auflösung oder HDR-Inhalte. Was ist der Unterschied zwischen den HDMI-Kabel-Versionen und welche benötigen Sie?

HDMI

Zertifizierungsstandard Version
Charakterisierung
Anmerkung
Zertifizierungsstandard
Standard
Version
Pre-1.4
Charakterisierung
Unterstützt kein 4K oder HDR
Anmerkung
 
Zertifizierungsstandard
High-Speed
Version
1.4
Charakterisierung
Unterstützt 4K aber nur bei 24/30Hz
Anmerkung
 
Zertifizierungsstandard
2.0
Version
Unterstützt 4K bei 60Hz
Charakterisierung
 
Zertifizierungsstandard
2.0a/b
Version
Unterstützt 4K bei 60Hz mit HDR
Charakterisierung
Gute Wahl
Zertifizierungsstandard

Premium High-Speed
Version
N/A
Charakterisierung

Sichere 4K Ultra HD Unterstützung mit 60Hz und erweiterten Farbraum HDR

Anmerkung
Beste Wahl

Für das Schauen von Netflix-Produktionen bieten Ihnen die BenQ 4K Beamer besondere Vorteile. Dank großer Projektionsfläche und spektakulärer Farbperformance wird bestes Sehvergnügen, das einem Kinobesuch bemerkenswert ähnelt, ermöglicht. Darüber hinaus profitieren Sie bei Video-Beamern verglichen mit TV-Geräten in dieser Größenordnung von einem erschwinglicheren Anschaffungspreis.

BenQ Heimkino Beamer

BenQ 4K Beamer Vergleichstabelle

  W2700 W1720 TK800M
 
Empfohlener Einsatzort 
W2700
Heimkino 
W1720
Heimkino 
TK800M
Wohnzimmer
 
Anwendungsempfehlung
W2700
Bei abgedunkeltem Raum
 
W1720
Bei abgedunkeltem Raum 
 
TK800M
Bei Tageslicht oder abgedunkeltem Raum 
 
Aufstellung 
W2700
Feste Installation empfohlen
W1720
Feste Installation empfohlen
TK800M
Flexibel einsetzbar 
 
Auflösung
W2700
UHD (3840 x 2160)
W1720
UHD (3840 x 2160)
TK800M
UHD (3840 x 2160)
 
Lichtstärke (in ANSI Lumen)
W2700
2000
W1720
2000
TK800M
3000
 
Projektionsverhältnis
W2700
1,13 - 1,47 (100" @ 2,5 m)
W1720
1,50 – 1,65 (100" @ 3,1 m)
TK800M
1,47 - 1,76 (100" @ 3,25 m)
 
Football Mode
W2700
-
W1720
-
TK800M
Ja
 
3D ready
W2700
Ja
W1720
Ja
TK800M
Ja
 
HDR
W2700
Ja (HDR 10 & HLG)
W1720
Ja (HDR 10 & HLG)
TK800M
Ja (HDR 10 & HLG)
 
Anschlüsse
W2700
2 x HDMI, 3 x USB (2 x Typ A, 1 x Typ B)  u.v.m. 
W1720
2 x HDMI, 1x VGA, S-Video u.v.m. 
TK800M
2 x HDMI, 1x VGA, S-Video u.v.m. 
 
Besonderheiten
W2700
CinematicColor DCI-P3 (erweiterter Farbraum), Zwischenbildberechnung (MEMC)
W1720
CinematicColor Rec.709 (erweiterter Farbraum) 
TK800M
CinematicColor Rec.709 (erweiterter Farbraum), Football Mode

4K Beamer Kaufberatung 2019

Beamer oder TV? Sie werden überrascht sein, wie Sie Ihre 4K-Inhalte bestmöglich genießen können.

TOP