BenQ Blog

So schließt du dein Smartphone an den Mini Beamer an

BenQ
2020/11/03
Ganz einfach das Smartphone an einen BenQ Projektor anschließen
 

Auf unseren Smartphones und Tablets befinden sich heutzutage ganz viele unterschiedliche Bild-, Video- und Audiodateien, auf die wir gerne jederzeit zugreifen und die wir oft der Familie oder Freunden zeigen möchten. Um verschiedenste Inhalte von deinen smarten Endgeräten im Großformat zeigen zu können, eignet sich ein portabler Beamer. Das Gute ist, dass die Kopplung der Geräte ganz easy ist!

Was brauchst du, um ein Apple bzw. ein Android Handy oder Tablet an einen Mini Projektor anzuschließen? Schauen wir uns das doch mal genauer an.

 

Bringe deinen Lieblingscontent auf die große Leinwand

Die ursprüngliche Idee, dass man sich einen Beamer anschafft, weil man Filme und Serien im Großformat schauen will, ist zwar gestern wie heute noch aktuell, aber nicht mehr die einzige Nutzungsmöglichkeit. Heutzutage bieten dir vor allem die mobilen Beamer weitaus mehr Möglichkeiten. Beispielsweise der BenQ GV1 oder GS2 bieten dir als WLAN Beamer die Möglichkeit dich mit deinem IOS- oder Android-Gerät kabellos zu verbinden. So kannst du alle Fotos, Videos und Playlists mit deinen Lieblingsliedern jederzeit und überall mit Freunden teilen. Auf bis zu 100 Zoll werden sie defenitiv besser zur Geltung kommen als auf deinem Handybildschirm. 

 

Kabelgebunden oder kabellos: Du entscheidest!

Mini Beamer lassen sich heutzutage kabelgebunden über USB-zu-HDMI-Kabel oder mithilfe eines Adapters an ein anderes Endgerät anschließen oder drahtlos via WLAN oder Hotspot.

Wenn du die kabelgebundene Variante nutzen möpchtest, wechsele nach dem Anschluss einfach die Quelle an deinem Projektor auf den entsprechenden HDMI-Anschluss und schon wird der Bildschirm deines mobilen Endgeräts angezeigt.

Wenn dein Smartphone oder Tablet über einen Mini-HDMI-Ausgang verfügt, ist dies sogar noch besser, obwohl du ein Mini-HDMI-zu-HDMI-Kabel benötigst. In den meisten Fällen ist es gut, einen USB-zu-HDMI-Adapter und ein HDMI-Kabel zu verwenden. Ein solches Setup kostet zwischen 25 und 70 Euro. Herkömmliche USB-zu-HDMI-Kabel sind einfacher, können aber die Qualität beeinträchtigen, da ihnen der Adapter fehlt, um die Umwandlung von USB in HDMI auszuführen. Der Preis von USB-zu-HDMI-Kabeln liegt je nach Marke zwischen 10 und 50 Euro.

Die drahtlose Option kann attraktiver sein, wenn du zusätzliche Kabel vermeiden willst. Wenn dein Taschenbeamer über Bluetooth verfügt, ist die Kopplung mit einem modernen Smartphone oder Tablet einfach. Anders als man es von Heimkino Beamern gewohnt ist, ist die Bluetooth-Funktion ein Standard bei qualitativ hochwertigen Mini Beamern und stellt daher eine gute Möglichkeit dar, den Projektor als Bluetooth-Box für unterwegs zu verwenden. Wenn du Bild- und Ton gleichzeitig verwenden möchtest, solltest du den Beamer über Wireless-Mirroring nutzen.

 

Zeit zum genießen

Du siehst, es ist ganz einfach dein Smartphone mit einem portablen Beamer zu verbinden.

Tatsächlich gibt es dank der guten User-Interfaces von iOS und Android ganz intuitive Einstellungen, die jeder bedienen kann. Egal welches Betriebssysstem du nutzt, Smartphones geben ihre Displays in der Regel automatisch aus, wenn eine Verbindung erkannt wird, sodass du lediglich die Quelle auf dem Empfangsgerät - in diesem Fall deinen Beamer - wechseln musst. Das dauert mit deiner Fernbedienung weniger als zwei Sekunden.

In unserem Blog geben wir dir mithilfe unserer Anwendungsvideos detaillierte Tipps zur Nutzung der BenQ Mini Beamer. Wir wünschen dir viel Spaß!

TOP