BenQ Blog

Beamer: Was Sie zum Thema Farbe wissen sollten

Projektionsfarbe, Farbraum und Farbrad - wir beantworten alle Fragen rund um das Thema Farbe!

BenQ
2019/04/18

Bei der Leistungsfähigkeit von DLP-Heimkino Beamern spielt neben Auflösung und Helligkeit auch die Farbleistung eine Hauptrolle – eine adäquate Farbwiedergabe macht eben den Unterschied zwischen Blockbuster und Flop aus.

Wahrgenommen durch das menschliche Auge, beeinflussen natürliche Farben unsere Stimmung. So schätzen wir beispielsweise die Schönheit eines blauen Himmels oder der Ozeane, frisches Grün von Bäumen und Wiesen, zartes Rosa von Kirschblüten oder das leuchtende Gelb von Sonnenblumen. Diese Eindrücke erzeugen Assoziationsmuster und wecken angenehme Gefühle in uns.

Unter anderem für den uneingeschränkten Genuss von zahlreichen Kinoproduktionen ist eine akkurate Farbreproduktion unerlässlich: Iron Man’s Anzug muss leuchtend rot daherkommen, die Haut des unglaublichen Hulk ist giftgrün und Captain America erscheint in kristallklar definierten Stars and Stripes. Es handelt sich hierbei allerdings nicht nur um optische Eindrücke, sondern auch um einen wichtigen Wiedererkennungswert. Bei der Auswahl des richtigen Beamers sind farbverbindliche Spezifikationen, bestenfalls mit Zertifizierungen, Farbumfang und der Aufbau des Farbradsystems wichtige Schlüsselmerkmale.

Bestimmte Farbräume wie Rec. 709 oder DCI-P3 werden beispielsweise von der Rundfunk- und Filmindustrie verwendet. Der technische Wert eines Beamers lässt sich aber nicht allein durch Labels oder Titel bestimmen. Ein guter Beamer ist in der Lage, die tatsächliche Abdeckung eines dezidierten Farbraums gemäß seiner Spezifikationen zu reproduzieren.

Dies stellen unter anderem die Segmente der Farbradsysteme sicher. High-End-Heimkino Beamer verwenden typischerweise sechsfach segmentierte RGBRGB-Farbräder. Werfen wir doch einen genaueren Blick darauf, wie wir die Farbleistung der Heimkino Beamer zusätzlich perfektionieren.

Rec. 709, DCI-P3 und Delta E – die Farbräume der Hollywood- Filmindustrie

Spezifikationen eines DLP Beamers zählt das sogenannte „Lumen-Rating“. Dieser Bewertungsalgorithmus wird aus den Helligkeitswerten, dem dynamischen Kontrastverhältnis zwischen Helligkeit und Dunkelheit und der spezifischen Farbleistung ermittelt. Begriffe wie „Farbraum“ bzw. „weiter Farbraum“ (Color Gamut/Wide Color Gamut) werden auch häufig verwendet, erläutern die Zusammenhänge aber nur bedingt.

Einfach ausgedrückt entspricht ein Farbraum dem Gesamtumfang an Farbtönen, die ein Anzeigegerät darstellen kann – je größer dieser ist, desto mehr Farben kann er reproduzieren. Der Umfang eines Farbraums allein ist jedoch noch keine Garantie für eine bessere Farbleistung. Internationale A/V-Farbstandards erfordern zusätzlich eine besonders niedrige Farbdifferenz (Delta E-Wert) zwischen einzelnen Tönen.

Die Filmindustrie Hollywoods verwendet sowohl den Rec. 709- als auch den DCI-P3-Farbstandard, um die beeindruckende Qualität aufwändiger Filmproduktionen zu erreichen. Auch im Heimkino-Bereich erzielen vor allem Beamer, die den Farbstandards Rec. 709 und DCI-P3 am nächsten kommen, ein hervorragendes Farbspektrum und damiteine sehr authentische Farbwirkung während des gesamten Films. Beamer mit besonders geringem Delta E-Wert* erzeugen sehr exakte Farbwerte und differenzierte Töne. So sind sie in der Lage, Farben und Stimmungen genau nach dem Konzept des Regisseurs wiederzugeben. Auf diese Weise wird ein Film auch zuhause zu einem echten Kinoerlebnis! Die Farbleistung eines Beamer ist also gegenüber der Weite oder Enge eines Farbraums maßgeblich dafür, dass ein Beamer den internationalen Farbstandards entspricht.

*) Delta E-Werte können professionellen Benchmark-Berichten der A/V-Industrie oder Hestellerberichten zur Farbkalibrierung entnommen werden.

Feintuning von Farbrädern und Farbwiedergabe: Schlüsselfaktoren für die hervorragende Farbleistung von DLP Beamern

DLP Beamer nutzen anders als herkömmliche Geräte überlegene opto-mechanische Strukturen. Ihr Farbraum dient als Index für eine besonders exakte Farbwiedergabe und hohe Farbraumabdeckung. Die sorgfältige Auswahl der Lichtquelle und das Design des Farbradsystems in Kombination mit einem transmissiven Projektorobjektiv sind zusätzliche Features der DLP Beamer, die die internationalen Farbstandards präzise erfüllen. Das Farbrad ist in diesem Zusammenhang allerdings als kritischste Komponente zu betrachten.

Ein Farbrad ist eine kreisförmige Scheibe, die aus mehreren Farbsätzen (RGB, RGBRGB, RGBW, RGBCMY, RGBCWY usw.) besteht. Die Farbflächen sind transparent, sodass das Projektionslicht durch sie hindurch strahlt. So wird die gesamte Farbwirkung der Projektion spürbar gesättigt und eine optimale Farbwirkung erzielt.

Gerade weil das Farbrad eine so wichtige Rolle spielt, sollten Sie dessen Spezifikationen genau überprüfen. High-End DLP Beamer verfügen typischerweise über sechsfach segmentierte RGBRGB-Farbräder. Die Farbleistung eines Beamers hängt jedoch stets von der Verarbeitungsqualität und präzisen Färbung der sechs Segmente ab. Ein Farbrad mit den reinsten Farben reproduziert auch die genauesten Farben und verbessert so die Farbwirkung der gesamten Projektion.

BenQ doppelt zertifiziert

Die Produktdesigner und Entwickler von BenQ sind von den internationalen A/V- Standardorganisationen THX und ISF gleich doppelt zertifiziert worden! So sind wir in der Lage zu gewährleisten, dass jeder Beamer von BenQ eine unübertroffene Farbgenauigkeit für großartige Kinoerlebnisse bietet.

Weitere Informationen zur Farbleistung der DLP Beamer von BenQ finden Sie in unserem Beitrag "CinematicColor™ für Farben nach den Vorstellungen von Regisseuren".

Natürliche und präzise Farben wecken echte Emotionen!

Die Farbdarstellung eines Beamers beeinflusst also jeden Aspekt seiner Leistung. Die kritischsten Hardwarekomponenten der opto-mechanischen Struktur, das Design der Farbradsegmente und die Reinheit ihrer Farbbeschichtung sind Schlüsselfaktoren, die einen großen Farbumfang und damit eine nahezu vollständige Abdeckung von Farbräumen möglich machen. Nur so können DLP Beamer den internationalen Farbstandards von Hollywood gerecht werden und einem Publikum Action und Emotionen in der farbintensiven Lebendigkeit von Hollywood-Filmen bieten. Abgesehen von hochaufgelösten Videos, wirken auch Fotos oder Standbilder mit einem DLP Beamer von BenQ erstaunlich naturgetreu und erscheinen in den schönsten und realistischsten Farben.

  W2700 W1720 W2000
 
Empfohlener Einsatzort
W2700
Heimkino
W1720
Heimkino
W2000
Heimkino
 
Anwendungsempfehlung
W2700
Bei abgedunkeltem Raum
W1720
Bei abgedunkeltem Raum
W2000
Bei Tageslicht oder abgedunkeltem Raum
 
Aufstellung
W2700
Feste Installation empfohlen
W1720
Feste Installation empfohlen
W2000
Feste Installation empfohlen
 
Auflösung
W2700
UHD (3840 x 2160)
W1720
UHD (3840 x 2160)
W2000
Full HD (1920 x 1080)
 
Lichtstärke (in ANSI Lumen)
W2700
2000
W1720
2000
W2000
2000
 
Projektionsverhältnis
W2700
1,13 - 1,47 (100" @ 2,5 m)
W1720
1,50 – 1,65 (100" @ 3,1 m)
W2000
1,15 - 1,5 (100" @ 2,5 m)
 
Football Mode
W2700
-
W1720
-
W2000
-
 
3D ready
W2700
Ja
W1720
Ja
W2000
Ja
 
HDR
W2700
Ja (HDR 10 & HLG)
W1720
Ja (HDR 10 & HLG)
W2000
-
 
Anschlüsse
W2700
2 x HDMI, 3 x USB (2 x Typ A, 1 x Typ B)  u.v.m.
W1720
2 x HDMI, 1x VGA, S-Video u.v.m.
W2000
2 x HDMI, 1x VGA, S-Video u.v.m.
 
Besonderheiten
W2700
CinematicColor DCI-P3 (erweiterter Farbraum), Zwischenbildberechnung (MEMC)
W1720
CinematicColor Rec.709 (erweiterter Farbraum)
W2000
CinematicColor Rec.709 (erweiterter Farbraum)
 
 
W2700
W1720
W2000

4K Beamer Kaufberatung 2019

Beamer oder TV? Sie werden überrascht sein, wie Sie Ihre 4K-Inhalte bestmöglich genießen können.

TOP