BenQ Blog

Der Foto- und Grafikmonitor BenQ SW320 im Test mit Fotoprofi Pavel Kaplun

Pavel Kaplun – einer der führenden Fotografen, und Trainer für die Bildbearbeitung sowie Inhaber eines Kreativstudios in Hannover. Er arbeitet seit vielen Jahren an BenQ Monitoren und seit Neustem auch an dem PhotoVue Fotografen Monitor SW320 mit 4k UHD-Auflösung (3840 x 2160px) und 80,01cm / 32 Zoll.  In seinem ausführlichen Video auf seinem eigenen YouTube Kanal setzt er die für ihn relevanten Themenschwerpunkte: Aufbau des Monitors, Kalibrierung und seine Erfahrungen. Dabei bekommen alle Foto- und Videoliebhaber viele hilfreiche  Tipps und Tricks zur Bild- und Videobearbeitung.

2018/12/03
Aufbau

Pavel zeigt, wie problemlos der Aufbau des BenQ Bildbearbeitungsmonitors SW320 funktioniert und wie die im Lieferumfang vorhandene Blendschutzhaube, die sowohl für die horizontale als auch für die vertikale Monitorausrichtung genutzt werden kann, den eigenen Arbeitsprozess unterstützt. In diesem Teil des Videos geht er auch auf die besondere Ergonomie des Displays ein: höhenverstellbar, dreh- und neigbar. Zudem zeigt Pavel die Anwendung des dazugehörigen OSD-Controllers – dem Hotkey Puck, der für die individuelle und leichte Menüführung vorgesehen ist.

Kalibrierung

Die individuelle Hardware-Kalibrierung spielt für Pavel eine grosse Rolle. Der Fotoprofi erklärt in seinem Video für wen diese überhaupt wichtig ist, wann sie durchgeführt werden sollte und was es zu beachten gibt. Zudem geht er auch auf die entsprechende, kostenlose Software von BenQ ein: Palette Master Element. Vor allem Interessierte, die in der Postproduktion oder Druckvorstufe arbeiten, sollten sich anschauen, wie sie das Bild auf dem Monitor so sehen können, wie es nachher auch aus dem Drucker kommt.

Seine Erfahrungen mit dem BenQ Monitor

Bei seiner täglichen Arbeit schätzt Pavel vor allem die Blendschutzhaube, die matte Bildschirmoberfläche, die 4K UHD-Auflösung und die Möglichkeit zwischen den Modi (AdobeRGB, sRGB, Black&White, Rec. 709, DCI-P3, Darkroom und HDR) zu wechseln. An dem Monitor begeistert ihn vor allem der HDR Mode, der die Farben im Detail brillant wiedergibt, was besonders vorteilhaft für die Bildbearbeitung ist.

Sein Fazit: „Komplett ausgerichtet auf die Bedürfnisse von Photoshop Nutzern, Bildbearbeitern, Videoproduzenten.“

Mehr Informationen zu dem Produkt finden Sie hier.

BenQ studio Monitore für Fotografen

TOP