BenQ Blog

Drei Dinge die beim Kauf einer Schreibtischlampe zu beachten sind

BenQ
2019/08/28

Eine gute Schreibtischlampe ist für produktive Arbeit in Büro oder Studierzimmer ein überaus wichtiges Hilfsmittel. Bei der Suche nach einer neuen wird in der Regel vor allem Wert auf Ästhetik gelegt, doch Schreibtischlampen sind weitaus mehr als reine Deko-Objekte.

Auf dem ersten Blick scheint der Kauf einer Schreibtischlampe keine bedeutsame Entscheidung zu sein. Wenn jedoch nach stundenlanger Arbeit unter schlechten Lichtbedingungen die Augen schmerzen wird klar, dass die Beleuchtung eine wichtige Rolle einnimmt.

Durch eine ungeeignete Beleuchtung am Arbeitsplatz nehmen unsere physische und geistige Gesundheit Schaden. Das führt zu Kopfschmerzen und Ermüdungserscheinungen. Die richtige Beleuchtung schafft eine angenehme Arbeitsumgebung, welche die Augen nicht belastet und stresst. Nachdem klar ist wie wichtig die passende Schreibtischbeleuchtung ist, stellt sich die Frage wie man die beste Schreibtischlampe auswählt.

Besonders gute Schreibtischlampen bieten die korrekte Helligkeit, ein ausgeglichenes Verhältnis von Zweckmäßigkeit und Einstellbarkeit und sie besitzen all die Features die für die individuellen Anforderungen und den Standort notwendig sind. Bei der Suche nach einer Schreibtischlampe sollte auf drei Merkmale besonderer Wert gelegt werden. Diese sind im Folgenden näher erläutert.

1. Beleuchtungsstärke

Bei der Beurteilung der Leuchtfunktion einer Lampe dient die Beleuchtungsstärke als geeigneter Indikator. Angegeben in Lux (lx), beschreibt die Beleuchtungsstärke den Gesamtlichtstrom auf einer Oberfläche wie einem Tisch oder einer Wand. Wie viele Lux sollte eine Lampe also haben um einen Schreibtisch passend zu beleuchten? Orte an denen gelesen wird und über einen längeren Zeitraum Computer verwendet werden, sollten mindestens über eine Lichtstärke von 500 lx verfügen. Durchschnittlich erreichen Schreibtischlampen jedoch nur 250 Lux.

Flimmerfreiheit

Für gute Lampen ist Flimmerfreiheit eine Grundvoraussetzung. Bei Flimmern handelt es sich um einen schnellen, wiederholten Wechsel der Helligkeit einer Lichtquelle. Das Licht scheint zu zittern und leuchtet unstetig. Änderungen und Schwankungen der Spannung verursachen Flimmern und dessen Intensität variiert je nach Lampentyp und Umgebungslicht.

Warum ist Flimmern so ein wichtiges Kriterium bei der Wahl einer Schreibtischlampe? Ständiges Ausgesetzsein gegenüber Flimmern hat negative Folgen für den menschlichen Körper. Es führt zu Kopfschmerzen, Migräne und Augenbeschwerden und es beeinflusst Produktivität sowie Konzentration auf negative Weise. Welche Schreibtischlampen flimmern also nicht? Zum Abwenden der Gefahren durch flimmerndes Licht sind flimmerfreie LED-Lampen die beste Wahl. Schreibtischlampen mit flimmerfreien LEDs sind dafür konzipiert Bedenken bezüglich müder Augen und anderer gesundheitlicher Probleme in Zusammenhang mit Flimmern zu beseitigen.

Blendfreiheit

Eine gute Schreibtischlampe sollte Blendeffekte wirkungsvoll reduzieren. Jeder weiß wie es sich anfühlt in eine starke Lichtquelle wie Sonne oder Scheinwerfer zu blicken. Man wird geblendet und das belastet die Augen.

Eine zweckdienliche Abdeckung des Lichts und ein Blende die das Licht streut müssen vorhanden sein wenn die Schreibtischlampe das Blenden reduzieren soll. Durch die Streuung werden besonders helle Bereiche abgedämpft und die Abdeckung verhindert den direkten Blick auf die Lichtquelle. Darüber hinaus sollte eine Lampe damit sie möglichst blendfrei ist, verstellbar sein um die Richtung des Lichts verändern zu können.

Geringer Anteil blauen Lichts

Das lange Arbeiten an Computerbildschirmen oder Geräten die in großem Maß blaues Licht emittieren, kann zu einem Phänomen beitragen das „digitaler Augenstress“ genannt wird. Was aber ist blaues Licht?

Licht kann für den Menschen sichtbar oder nicht sichtbar sein. Blaues Licht (das die Farben Blau, Indigo und Violett umfasst) ist das intensivste sichtbare Licht. Dieses Licht streut besonders stark. Dabei erschwert es die Konzentrationsfähigkeit, verringert die Kontraste und verursacht dadurch eine Belastung der Augen. Kurzwelliges blaues Licht wirkt im Allgemeinen extrem aggressiv wenn es die Retina erreicht und kann zu Augenbeschwerden führen.

Doch Sorgen sind unbegründet; um eine neue Schreibtischlampe zu finden, welche die Augen vor blauem Licht schützt, ist lediglich auf zwei Eigenschaften zu achten: 1) die Schreibtischlampe sollte über eine LED-Lampe verfügen die kein intensives blaues Licht abgibt, und 2) es sollte eine Schreibtischlampe sein deren Farbtemperatur einstellbar ist. Sind diese Bedingungen erfüllt, droht in Hinblick auf blaues Licht keine Gefahr.

Großflächig und gleichmäßig

Die Ausrichtung des Lichtstrahls ist ebenfalls ein entscheidender Aspekt bei der Wahl einer Schreibtischlampe. Ein Lichtstrahl kann symmetrisch oder asymmetrisch sein. Symmetrische Lichtstrahlen verteilen das Licht gleichmäßig in alle Richtungen, asymmetrische beleuchten einen bestimmten Bereich. Die Fähigkeit den erforderlichen Teil des Arbeitsplatzes zu erleuchten, ob dieser nun klein oder groß ist, ermöglicht es sich auf das Wichtige zu konzentrieren und Blendeffekte zu reduzieren. Darüber hinaus stört konzentriertes Licht nicht andere Personen in der Nähe. Vorzuziehen ist also immer asymmetrisches Licht, das seine Leuchtkraft großflächig und gleichmäßig verteilt. 

2. Einstellbarkeit

Der zweite entscheidende Punkt beim Kauf einer Schreibtischlampe ist der Grad ihrer Einstellbarkeit. Die Richtung des Lichtstrahls solle sich, genauso wie Helligkeit und Farbtemperatur, verstellen lassen. Eine Schreibtischlampe sollte genau die Beleuchtung bieten können die auf die täglich anfallenden Tätigkeiten zugeschnitten ist. 

Einstellbarkeit vom Lampenkopf und -arm

Ist die Lampe starr und unflexibel konstruiert, ist die richtige Beleuchtung für die anfallenden Aufgaben schwierig zu erreichen. Bei der Arbeit ist die Freiheit das Licht in verschiedene Richtungen und Positionen bewegen zu können unerlässlich. Eine Lampe mit flexiblem Arm und beweglichem Kopf ist also die beste Wahl.

Anpassbarkeit der Farbtemperatur

Die Farbtemperatur beschreibt den Grad der Wärme oder Kälte des Lichts. Warmes Licht besitzt eine niedrige Farbtemperatur, kaltes Licht steht für eine höhere Farbtemperatur. Die besten LED-Schreibtischlampen verfügen über eine extra Funktion die es erlaubt die wahrgenommene Farbe des Lichts zu verändern. Eine solche Lampe ermöglicht die Wahl der geeignetsten Farbtemperatur aus einem Spektrum von warmweißem, neutralweißem und kaltweißem Licht.

Warum ist die Anpassbarkeit der Farbtemperatur bedeutsam? Nun, eine Schreibtischlampe mit anpassbarer Farbtemperatur ermöglicht die Wahl der geeigneten Stimmung für unterschiedliche Projekte. Soll der Raum eine gemütliche und entspannte Atmosphäre zum Lesen bieten, ist nur die Lampe auf einen warmen Weißton einzustellen. Ist Konzentration gefordert, passt eine kühlere Farbtemperatur. Im Gegensatz dazu bietet eine normale Schreibtischlampe nur eine Art von Umgebung für unterschiedlichste Aufgaben. 

Automatisches Dimmen

Noch mehr fortschrittliche LED-Lampenfunktionen gefällig? Automatisches Dimmen ist eine Technologie bei LED-Lampen, welche die Lichtintensität der Umgebung erkennt und die Helligkeit der Lampe dynamisch anpasst um eine angenehme Umgebung zu schaffen. Dank dieser Funktion muss die Farbtemperatur nicht mehr geändert werden, denn die Lampe passt auch diese automatisch an. Ein Beispiel für die Anwendung dieser Technologie findet sich in der BenQ WiT E-Reading Schreibtischlampe. Sie besitzt einen Umgebungslichtsensor der die Beleuchtung des Umfelds erkennt und sich daran anpasst. So entsteht eine besonders komfortable Arbeitsatmosphäre.

3. Schreibtischgröße

Schließlich ist vor dem Kauf einer Schreibtischlampe unbedingt auch die Größe des Arbeitsplatzes zu bedenken. Die Abmessungen des Schreibtischs stehen im direktem Zusammenhang mit der Größe der zu erwerbenden Schreibtischlampe. Große Schreibtischflächen mit PC-Monitoren erfordern mehr Beleuchtung. Es ist deshalb eine größere Schreibtischlampe vonnöten. Umgekehrt brauchen kleine Flächen eher praktische Lichtquellen. Dieser Aspekt ist nicht zu unterschätzen und alle Optionen sollten geprüft werden. 

Fazit

Eine gute Schreibtischlampe muss die korrekte Beleuchtung und ein hohes Maß an Einstellbarkeit bieten. Diese beiden Aspekte ermöglichen optimale und individuell angepasste Leistung, die jede herkömmliche Schreibtischlampe übertrifft. Die beste Wahl dabei ist eine LED-Lampe. Sie bietet größere Helligkeit, weniger Blendeffekte, Flimmern und einen geringeren Anteil an blauem Licht. 

All diese Vorteile einer LED-Lampe kombiniert mit einem ergonomischen Design, sorgen im Arbeitsbereich für kontrastreicheres Licht, bessere Streuung und schützen dadurch die Augen. Die BenQ WiT E-Reading Schreibtischlampen-Serie gewährleistet die optimale Kombination von Beleuchtungstechnologien mit vollständigem Komfort für die Augen. Egal ob die Arbeitsfläche groß oder klein ist, für alle Anforderungen ist eine BenQ WiT E-Reading Schreibtischlampe erhältlich. Es besteht die Wahl zwischen WiT E-Reading Schreibtischlampe für große Schreibtische und Arbeitsflächen, BenQ WiT E-Reading Schreibtischlampe Genie für mittelgroße Schreibtische oder BenQ WiT E-Reading Computer-ScreenBar für eingeschränkte Platzverhältnisse.

Empfohlene Produkte

TOP