Externer Monitor flackert bei Mac M1 oder M2 – was tun?

BenQ
2022/10/20

War der Artikel hilfreich?

Ja Nein

Seit die Mac-Modelle mit M1-Chip von Apple eingeführt wurden, beschweren sich User auf der ganzen Welt über Flimmern auf dem Bildschirm, sobald ein externer Monitor an das eigene Gerät angeschlossen wird. Das Problem tritt zwar nicht bei allen auf, aber falls es gerade dich trifft, wollen wir dir mit dieser Anleitung zur Behebung weiterhelfen. Auch beim neueren M2-Chip tritt teilweise das gleiche Problem auf.

Teste die folgenden Schritte zur Fehlerbehebung. Es ist sehr wahrscheinlich, dass du damit das Flackerproblem lösen kannst, das bei der Verwendung eines M1- oder M2-Macs in Kombination mit einem externen Monitor auftreten kann.

Wichtig: Das Flimmern tritt bei Monitoren unterschiedlicher Anbieter auf und ist daher nicht auf bestimmte Marken oder Modelle beschränkt. Die genaue Ursache ist noch unbekannt.

Liste der betroffenen Mac-Geräte

Produkt

Chip

Produkt

MacBook Air

Chip

M1 or M2

Produkt

MacBook Pro

Chip

M1, M1 Pro, M1 Max, or M2

Produkt

iMac

Chip

M1

Produkt

Mac mini

Chip

M1

Produkt

Mac Studio

Chip

M1 Max, or M1 Ultra

Produkt

iPad Air

Chip

M1

Produkt

iPad Pro

Chip

M1

Wie du siehst, sind so ziemlich alle Apple-Geräte mit M1 oder M2 betroffen. Wir erklären dir, was du tun kannst, wenn du einen externen Monitor an eines dieser Geräte angeschlossen hast und der Bildschirm anfängt zu flackern.

Massnahmen, um Bildschirmflackern loszuwerden

Diese grundlegenden Schritte sind simpel und dienen auch bei vielen weiteren Situationen der Fehlerbehebung. Es ist immer ein Versuch wert, damit anzufangen. Vielleicht ist die Lösung schon dabei:

  • Starte deinen Mac komplett neu.
  • Vergewissere dich, dass dein macOS hinsichtlich Updates auf dem neuesten Stand ist.
  • Stelle die Verbindung zwischen Mac und Monitor über einen anderen Anschluss her.

Bringt alles nichts? Das Flackern besteht weiterhin? Dann schau dir die nächsten 5 Methoden an, die dir weiterhelfen könnten. Es handelt sich bei diesen nicht um eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Wenn eine dieser Methoden funktioniert, musst du die anderen nicht mehr ausprobieren. Behebt Methode 2 beispielsweise das Flimmern, ist alles in Ordnung. Du kannst die anderen Methoden getrost ignorieren. Es sei denn, das Flackern tritt später erneut auf.

1. Farbprofil ändern

A. Öffne das Apple-Menü und gehe dann zu den Systemeinstellungen. Klicke auf Displays > Bildschirmeinstellungen.

B. Wähle deinen BenQ-Monitor oder ein anderes Display aus und stelle sicher, dass das richtige Modell angezeigt wird.

C. Ändere das Farbprofil in Color LCD.

2. Bildwiederholrate ändern (falls möglich)

Diese Methode funktioniert nur, wenn dein externer Monitor mehrere Bildwiederholraten unterstützt. Es ist möglich, dass das Flackern durch ein Synchronisationsproblem zwischen den Bildwiederholraten des internen Macs und des externen Bildschirms verursacht wird.

A. Öffne das Apple-Menü und gehe dann zu den Systemeinstellungen. Klicke auf Displays > Bildschirmeinstellungen.

B. Wähle in der angezeigten Liste den Monitor aus, der an deinen Mac angeschlossen ist.

C. Stelle sicher, dass die Wiederholrate auf 60 Hz eingestellt ist.

3. Automatische Anpassung von Helligkeit und True Tone deaktivieren

A. Öffne das Apple-Menü und gehe dann zu den Systemeinstellungen. Klicke auf Displays > Bildschirmeinstellungen.

B. Klicke auf Integriertes Retina-Display.

C. Deaktiviere die Option Helligkeit automatisch anpassen.

D. Deaktiviere True Tone.

4. Night Shift ausschalten

A. Öffne das Apple-Menü und gehe dann zu den Systemeinstellungen. Klicke auf Displays > Night Shift.

B. Wähle ,,Aus'' im Dropdown-Menü Zeitplan.

C. Deaktiviere Manuell: Bis morgen aktivieren.

5. Erscheinungsbild auf Hell stellen

Wahrscheinlich die einfachste der 5 Methoden, aber einen Versuch wert. Falls das dunkle Erscheinungsbild beim Mac nicht absolut wichtig für dich ist, empfehlen wir dir von dunkel auf hell zu wechseln.

A. Öffne das Apple-Menü und gehe dann zu den Systemeinstellungen. Klicke auf Allgemein.

B. Ändere das Erscheinungsbild auf Hell.

Weitere Tipps gegen Flimmern auf dem Bildschirm

1. Dieses einfache Flussdiagramm kann dir dabei helfen, die Lösung gegen das Bildschirmflackern zu finden. Es erleichtert dir zu entscheiden, wie du gegen das Flackern vorgehst, sobald es auftritt. 

Flackern - 1

Wenn dein Monitor zu flackern beginnt, schliesse alle Anwendungen, die aktuell geöffnet sind. Probiere dann die 5 Methoden aus. Wenn eine davon hilft, bist du schon am Ziel. Wenn das Flackern nicht sofort verschwindet, empfehlen wir dir, dein Mac-Gerät für 30 Minuten nicht zu benutzen.

2. Das Flackern kann jederzeit mit den 5 empfohlenen Methoden behoben werden, sollte es je wieder auftreten. Auch wenn du die Einstellungen bereits wie in den Methoden geändert hast, kann es sein, dass dein Monitor gelegentlich flackert. Komm dann einfach wieder zu unserem Leitfaden zurück und wende die 5 Methoden an, als würdest du wieder in die Werkseinstellungen wechseln.

3. Wenn du einen unserer preisgekrönten DesignVue-Monitore und unsere Display-Pilot-Software verwendest, deaktiviere die ICC-Synchronisierung, wie in der Abbildung unten. So ist das Farbprofil deines Macs nicht mit dem Monitor gekoppelt und lässt keine Änderungen zu. Dies kann sich auf den Farbmanagement-Aspekt deines Workflows auswirken, ist aber ein notwendiger Schritt, wenn dich das Bildschirmflackern stört.

Hoffentlich hilft dir dieser Leitfaden dabei, das Flackern bei der Verwendung eines Mac M1- oder M2-Geräts in Kombination mit einem externen Monitor loszuwerden. Wir hoffen jedoch auch, dass wir mit Apple gemeinsam eine dauerhafte Lösung für dieses Problem finden, welches alle Monitormarken und -modelle betrifft.

TOP