BenQ Blog

Wie groß sollte ein 1080p Gaming-Monitor sein?

Wir erklären dir, warum 25“ und 27“ die besten Größen für einen 144 Hz, 1 ms Gaming-Monitor in Full-HD sind.

BenQ
2020/11/18

Die Suche nach der besten 1080p Gaming-Monitorgröße war nicht leicht. Auf der einen Seite haben wir den "goldenen Schnitt" von 100-120 Pixeln pro Zoll, bei dem die meisten Leute Pixel, Unschärfe oder übermäßig scharfe Kanten nicht bemerken. So bietet zum Beispiel ein 21-Zoll-Monitor fast genau 100 Pixel pro Zoll (PPI), wenn er ein 1920 x 1080 Full-HD-Bild zeigt. Das wäre ein ideales Verhältnis, für die meisten Gamer sind 21“ aber einfach zu klein. Heutzutage werden Smartphones immer größer, da sollten Monitore langsam auch mitziehen. Wenn du dich außerdem für 1080p entscheidest, weil du auf Reaktionszeit und Refreshrate mehr Wert legst, dann ist dir der PPI-Wert möglicherweise nicht entscheidend.

Wir empfehlen daher einen 25-Zoll- oder sogar einen 27-Zoll-Gaming-Monitor für dein Full-HD-Erlebnis.

Weder zu klein noch zu groß

Es ist 2020, alles unter 25“ ist einfach nicht mehr zum Zocken geeignet. Wenn du auf der Suche nach 6“-8“ bist, kannst du dir eine Nintendo Switch besorgen. Willst du jedoch auf einem richtigen PC spielen, dann ist 25-Zoll die Mindestgröße. Bei kleineren Monitoren wird es nicht möglich sein ohne Probleme alles zu erkennen. Wir sprechen hier nämlich von einem Desktop-Monitor, nicht von einem Laptop, welchen man nah an sein Gesicht halten kann. Falls du also nicht gebeugt auf deiner Tastatur zocken möchtest, während deine Augen am 22“ Monitor kleben, solltest du etwas größere Monitore in Betracht ziehen. Es gibt aber auch eine Grenze, bis 27“ ist 1080p noch in Ordnung. Geht es dann aber in Richtung 32“ leidet die Bildqualität zu sehr.

Aktuelle Spiele erfordern größere Monitore

Nur den PPI-Wert zu beachten ist für das Gaming nicht ausreichend, denn es geht um mehr als nur Pixelverhältnisse. FPS, RTS, und RPG (das sind eine Menge Akronyme) haben komplizierte UI- und HUD-Elemente (schon wieder Akronyme). Bei Rollenspielen muss oft viel gelesen werden. Wenn etwas im Spiel zu klein ist, musst du kurz eine Pause einlegen und deine Augen unnötig anstrengen. Dies ist vor allem ärgerlich, wenn du in einer Runde bist und jede Sekunde zählt. Oder stell dir zum Beispiel vor, dass du einen 22“ Monitor hast und den Feind auf der winzigen Minimap einfach nicht bemerkst.

Unsere Empfehlung

● 27 Zoll 16:9 IPS-Display mit Full HD-Auflösung
● HDRi und immersiver treVolo Sound
● Smoothes Gameplay dank AMD FreeSync™ und 1ms MPRT

Kein Platz für einen großen Monitor

Wir sprechen hier aus Erfahrung. Sicher ist es schön, auf einem 32-Zoll- oder sogar 43-Zoll-Monitor in 4K zu spielen, aber um diese Möglichkeiten voll auszuschöpfen, benötigst du einen High-End-PC. Außerdem brauchst du einen sehr großen Schreibtisch mit genügend Platz für einen riesigen Bildschirm. Diesen Aufwand sparst du dir, wenn du dich für einen 25-Zoll- oder 27-Zoll-Monitor entschiedest. Und was den Preis anbelangt, so erhältst du mit 1080p Zugang zu vollen 144Hz, 1ms MPRT zu einem Bruchteil des Preises eines 4K 60Hz-Setups.

Weitere MOBIUZ Gaming-Monitore

▪ 24,5 Zoll 16:9 IPS-Display mit Full-HD Auflösung
▪ HDRi und immersiver treVolo Sound
▪ AMD FreeSync™ und 1ms MPRT

▪ Curved Design
▪ UWQHD-Auflösung auf 35 Zoll
▪ HDR und B.I.+
▪ USB-C™ Anschluss

▪ 27 Zoll 2K WQHD (16:9) Display mit IPS-Panel
▪ HDRi und FreeSync
▪ USB-C™ Anschluss

TOP