BenQ Blog

BenQ 4K Laser Beamer – ein DIY-Projekt zum perfekten TV-Ersatz

Olympiasieger und Weltmeister im Beachvolleyball Julius Brink über sein neuestes Do-it-yourself-Projekt zuhause

2021/08/26
Olympiasieger Julius Brink schaut Film mit BenQ Laser TV

 

Julius Brink ist Sportler durch und durch und sucht auch abseits des Volleyballfeldes immer nach neuen Herausforderungen. Schon 2019 erfüllte sich der Beachvolleyball-Profi seinen Lebenstraum von einem umgebauten Feuerwehrwagen in ein modernes Wohnmobil. Seither reist er, wann immer es die Zeit erlaubt, mit der Familie durch Europa. 

 

„Kein Freund von überdimensionalen Fernsehern“


Schon seit längerer Zeit hatte Julius den Wunsch nach einem grossen Fernsehbild im heimischen Wohnzimmer. Problem an der Sache war aber immer, dass er kein Freund von überdimensionalen Fernsehern ist und er sich nicht vorstellen wollte, einen „riesen Technik-Block“ zu installieren. Darüber hinaus sei die Installation eines 100 Zoll grossen Fernsehers „[…] finanziell gar nicht darstellbar“, so der Beachvolleyball-Profi, denn dieser liegen im höheren fünfstelligen Bereich. Daher kam er schnell auf die Idee einen Beamer zu nutzen. Schliesslich ermöglichen die schnell ein Bild von 100 Zoll, ohne dass man dauerhaften einen schwarzen Kasten an der Wand installieren muss. Das Problem, was sich dann aber zeigte, war die Projektionsdistanz, die ein Projektor grundsätzlich benötigt, um ein Bild im XXL-Format zu projizieren. Zudem wusste er, dass mit der Entscheidung für einen Beamer auch die passende Leinwand einziehen müsste. Eine, die er entweder herunterkurbelt oder fest installiert, immer sichtbar, an der Wand platziert hätte. „Ich wollte den Beamer nicht ultra präsent im Wohnzimmer stehen haben, weil ich das von den Fernsehern nicht mochte.“ Für Julius stand fest, dass dies noch kein stimmiges Projekt für sein Wohnzimmer war, denn sein Wunsch war es, ein vollumfassendes Konzept zu erschaffen, das sich gut in das Wohnzimmerdesign einfügt, ohne grossartig etwas verändern zu müssen.

 

Launch Event des BenQ Laser TV im Rahmen der Berlinale

Im Februar 2020 lernte Julius die neuen Dimensionen des modernen Fernsehens das erste Mal auf dem BenQ Laser TV Launch Event im Rahmen der Filmfestspiele in Berlin kennen.

Schon Vorort begeisterte ihn die Möglichkeiten der Kombination aus einem Ultrakurzdistanz Beamer mit Laser-Technologie und 4K-Auflösung, die Projektion von 100 Zoll und mehr kombiniert mit einer motorisierten Leinwand sowie eines dazu abgestimmten Möbelstücks.

Und schon war er geboren – der Traum von einem eigenen Laser TV Setup im heimischen Wohnzimmer.

 

Olympiasieger Julius Brink hat sich den Traum vom eigenen Laser TV Setup erfüllt
Olympiasieger Julius Brink hat sich den Traum vom eigenen Laser TV Setup erfüllt

 

 

Der Ablauf des Projekts

In diesem Jahr war dann endlich Zeit das neue Projekt anzugehen. Umsetzen wollte Julius das Projekt in Eigenregie, um sich sein TV-Ersatz-Setup individuell gestalten zu können. Um abends am besten entspannen zu können, soll dies wie gewohnt auch auf Knopfdruck funktionieren – ohne eine Leinwand runter zu kurbeln, eine gesonderte Location einnehmen zu müssen. Das war die grosse Herausforderung, die Julius auf der Suche nach einem perfekten TV-Ersatz-Setup hatte.

Vor ihm lagen ein paar wichtige Entscheidungen. Doch wie sollte er vorgehen?

Zunächst musste Julius sich für einen Beamer, dann die Leinwand und zum Schluss für das Möbelstück entscheiden.

 

Die Wahl des Beamers

Auf dem BenQ Launch Event hatte der Beachvolleyball-Profi bereits die 4K-Laser-Beamer-Serie kennengelernt und konnte sich selbst live von der besonderen Bildqualität überzeugt. Julius schätzt zudem die mechanische Schutzabdeckung der Lichtquelle, denn sie schützt die ganze Familie bei einem ungewollten Kontakt mit dieser. Der Laserstrahl schaltet sich direkt aus, wenn etwas in die direkte Nähe des Geräts kommt.

 

Der 4K Laser TV Beamer verfügt über eine mechanische Schutzabdeckung der Lichtquelle

 

Daher kam für ihn nur dieser TV-Ersatz von BenQ in Frage.

Da es die Serie jedoch in Weiss und Schwarz gibt, musste zunächst die Entscheidung darüber fallen, ob das Setup nachher hell oder dunkel ausfallen sollte. Julius Wahl fiel auf schwarz, und diese Farbe sollte nun im gesamten Setup aufgegriffen werden – vom Projektor, über die Leinwand bis hin zum Möbelstück.

 

Die Wahl der Leinwand

Auf der Suche nach der passenden Leinwand fand Julius schnell heraus, dass sich nicht jede Leinwand für einen Laser TV eignet, denn empfohlen wird eine Hochkontrastleinwand, eine sogenannte Ambient Light Rejection (ALR) Leinwand. Die lichtabweisende Tuchbeschichtung der Projektionsfläche sorgt für ein scharfes, kontrastreiches und farbenfrohes Bild, auch bei Umgebungs- bzw. Tageslicht. Im Zusammenspiel mit einem hochwertigen Laser TV entsteht eine beeindruckende Bildqualität.

Aber auch bei den ALR-Leinwänden gibt es Unterschiede, beispielsweise hatte der Beachvolleyball-Profi die Wahl zwischen einer fest zu installierenden Rahmenleinwand und einer motorisierten Leinwand. Dieser Punkt auf der Checkliste konnte jedoch schnell abgehakt werden, denn es war ihm wichtig im Wohnzimmer keine ungenutzte Projektionsfläche zu haben und keine Wand frei für eine Leinwand machen zu müssen. Somit entschied er sich für die motorisierte 100 Zoll Leinwand von Celexon, bei der er sich, wie auch beim Laser TV, zwischen Weiss und Schwarz entscheiden durfte. Mit dem Gesamtkonzept im Hinterkopf fiel auch hier die Wahl auf die dunkle Variante. 

 

Die motorisierten Leinwand von Celexon lässt sich nach Belieben ein- und ausfahren

 

 

Celexon motoriesierte Hochkontrastleinwand mit BenQ Laser TV

Die Wahl des Möbelstücks


Erst als dritte Komponente konnte Julius das Möbelstück wählen, da letztlich die Leinwand, in seinem Fall 100 Zoll, die Dimensionen vorgibt. Aber auch die Tiefe des Beamers muss  bei der Wahl des richtigen Lowboards mitbetrachtet werden, damit der Laser TV passend vor der Leinwand platziert werden kann. Um Inspirationen zu sammeln, blätterte er durch einige Möbelkataloge, jedoch wurde kein Möbelstück seinen Designansprüchen gerecht. Darum suchte er den Kontakt zu der Möbelwerkstatt seines Vertrauens, die ihm beratend zur Seite stand und auch seinen individuellen Wünschen nach Material, Stauraum und Grösse nachkommen konnte. Dies ermöglichte dem Beachvolleyball-Profi auch beim Möbelstück ein elegantes, modernes Lowboard ganz nach seinen Bedürfnissen herstellen zu lassen. Zudem passte dies auch super in sein Do-it-yourself-Projekt, da es ihm ermöglichte von der Beratung, über die Skizzierung, den Bau bis hin zur Lieferung die Fäden zu ziehen und das gesamte Projekt federführend steuern zu können. „Das kann nur so ein Do-it-yourself“-Projekt schaffen.“, so Julius.

 

 

 

„Wenn ich so überlege, was ich damals so im Kopf hatte und was es dann geworden ist, bin ich total dankbar, dass ich das Projekt mit jemandem so Kompetenten umsetzen konnte.“

Von der Idee bis zur Anlieferung dauerte es für Julius nur wenige Monate. Schnell waren die einzelnen Komponenten für sein TV-Ersatz gefunden und mit professioneller Unterstützung der beiden Hersteller BenQ und Celexon sowie der Möbelwerkstatt umgesetzt.

Kurz vor der Abreise nach Tokio, wo er als ARD-Experte für die Sportschau die Olympischen Spiele begleitete, konnte Julius samt Familie die ersten Filme auf seinem neuen Laser TV in 100 Zoll geniessen.

Insgesamt bewertet der Beachvolleyball-Profi sein Laser TV DIY-Projekt wie folgt:

 „Ich möchte die beste Qualität, auf grosser Leinwand, dann aber abends innerhalb von einer Sekunde und auf Knopfdruck abrufen können. Und das habe ich jetzt und ist mega cool.“

 

 

 

BenQ Laser-TV-Serie

 

V6000/V6050

V7000i/V7050i

 
 

V6000/V6050

V7000i/V7050i

 
Kontrastverhältnis

V6000/V6050

3.000.000:1

V7000i/V7050i

2.000.000:1 (Dynamische Blende)
 
Auflösung

V6000/V6050

4K UHD

V7000i/V7050i

4K UHD
 
HDR

V6000/V6050

HDR PRO™

V7000i/V7050i

HDR PRO™
 
Lichtstärke

V6000/V6050

3.000 ANSI Lumen

V7000i/V7050i

2.500 ANSI Lumen
 
Projektionsverhältnis

V6000/V6050

0,252 (90” ± 3% @ 0,503 m)

V7000i/V7050i

0,252 (90” ± 3% @ 0,503 m)
 
Zwischenbildberechnung

V6000/V6050

Ja

V7000i/V7050i

Ja
 
Lampenlebensdauer

V6000/V6050

20.000h (LampSave)

V7000i/V7050i

20.000h (SmartEco)
 
Anschlüsse

V6000/V6050

2x HDMI, 3x USB
(2x Typ A 2.0,
1x Typ A 3.0)

V7000i/V7050i

2x HDMi, 3x USB

(2x Typ A 2.0,
1x Typ A 3.0)
 
Besonderheiten

V6000/V6050

Laser-Lichtquelle, Augenschutz-Sensor, Ultra-Kurzdistanz

V7000i/V7050i

Android TV™, RGBRGB-Farbrad, Filmmaker Mode,
Laser-Lichtquelle, Augenschutz-Sensor, Ultra-Kurzdistanz

 
 

V6000/V6050

V7000i/V7050i

 
 

V6000/V6050

V7000i/V7050i

TOP