BenQ Blog

Wer braucht Farbmanagement?

2017/01/03

Professionelle Gestalter, wie Grafiker, Multimedia-Designer, Webdesigner und andere Kreative, die visuelle Konzepte am Computer erstellen, benötigen ein Farbmanagement. Farbmanagement kann diesen Kreativ-Profis helfen, ihre Ideen besser und effektiver zu kommunizieren. Bei richtiger Handhabung werden alle Arbeitsgeräte gleichmäßige Farben wiedergeben.​

Auch Dokumentationsprofis, wie Fotografen oder Videografen, die mit Digitalkameras oder Camcordern die Realität einfangen und festhalten, brauchen ein Farbmanagement. Mittels Farbmanagement können Dokuprofis den Farben, wie sie auf dem Bildschirm erscheinen, vertrauen, da sie wissen, dass das auf dem Bildschirm wiedergegebene Bild- oder Videomaterial die ursprünglichen Absichten des Autors bzw. die vermutete Wirklichkeit akkurat wiedergibt.​

Auch Redakteure, die mithilfe von Computerprogrammen Grafiken wie Fotos, Videos oder Zeichnungen bearbeiten, benötigen ein Farbmanagement. Farbmanagement ermöglicht präzise Farbanpassungen für Profis, deren Arbeit die Feinabstimmung von Bild- oder Videodetails umfasst, sodass am Ende des Tages ein Produkt frei von Farbfehlern vorliegt.

Druckereien, die digitale Bilder in Papierform bringen, benötigen ebenfalls ein Farbmanagement. Dank Farbmanagement können sie ihren Kunden qualitativ hochwertige Farbdrucke bieten, die die auf dem Bildschirm angezeigten Farben exakt wiedergeben. Außerdem kann Farbmanagement Unternehmen helfen, Kosten für unnötige Nachdrucke aufgrund von Farbabweichungen zu sparen.

TOP