BenQ Blog

Olympiasieger Julius Brink erfüllt sich Lebenstraum

Van-Umbau inklusive mobilem Mini Beamer GV1 von BenQ

Michael B. Rehders
2019/10/18

Auch beim Campen muss man heutzutage nicht mehr auf große Projektionen verzichten. Gemeinsam mit Familie und Freunden gesellige Abende bei einem Film, aktuelle Sportereignisse streamen oder Urlaubsfotos auf dem Lieblingscampingplatz oder an jedem beliebigen Ort der Welt verbringen – das ist URLAUB! Auch Beachvolleyball-Weltmeister und Olympiasieger Julius Brink möchte zukünftig unvergessliche Erlebnisse auf den Straßen Europas erleben und hat sich einen lang gehegten Traum erfüllt. Er hat einen alten Mini Van von der Feuerwehr zum Wohnmobil umgebaut und plant bereits seine ersten Reisen damit an entfernte Traumstrände. Schnell stand Julius aber vor der Herausforderung, wie er unterwegs Großbild-Projektionen erzeugen kann und er entschied sich für den Mini-LED-Beamer von BenQ. Warum ihm die Kombination aus Camper-Van und BenQ GV1 so begeistert, das hat er uns in einem Interview vorab verraten.

Wir besuchen Julius Brink in Hamburg, während er nach 1,5 Jahren Umbauzeit gerade dabei ist, die finalen Arbeiten am feuerroten Camper Van durchzuführen. In der Bullifaktur gibt er sich sichtlich entspannt.  In der einen Hand einen Becher Kaffee, in der anderen Hand hält er lässig den Hochdruckreiniger. Die Flecken auf seinem Tank-Shirt zeugen von jeder Menge Arbeit.

„Ihr kommt genau richtig“, sagt er. „Die Couch und der Mini Beamer müssen nur noch eingebaut werden. Dann geht es auf eine erste Probefahrt.“

Julius Brink ist begeistert von dem innovativen BenQ GV1 Beamer.

Julius Brink berichtet voller Begeisterung, warum er sich entschieden hat, den BenQ GV1 in seinen Mini Van zu installieren.

Foto: Michael B. Rehders

Wie alles in den Sommerferien begann

Mit 16 Jahren war Julius Brink im Norden Hollands unterwegs. Zusammen mit seinen Brüdern baute er ein Zelt auf. Direkt am Strand. Doch Sonne, lauschige Temperaturen und ausgelassenen Badespaß gab es leider nicht. Es war windig, kühl und hat in ihr Zelt hinein geregnet. Damit waren die Ferien gleich am Anfang buchstäblich ins Wasser gefallen. Seit diesem Zeitpunkt wünschte es sich Julius Brink, ein festes Dach über dem Kopf zu haben, wenn er unterwegs ist. Im Grunde war das der Anfang der Bulli-Liebhaberei.

„Feuerwehrmänner sind halt gute Menschen“

Nach dem Gewinn der Goldmedaille im Jahr 2012 in London wollte Julius seinen Traum von einem Bulli verwirklichen und begann mit der Suche nach einem geeigneten Fahrzeug. Leider fanden neben ihm sehr viele diese Bullis extrem interessant, um diese zum Wohnmobil auszubauen. Das schlug sich im Preis nieder. Extrem restaurierungswürdige Fahrzeuge waren bereits relativ teuer.
Da machten Feuerwehrwagen viel mehr Sinn, weil sie in der Regel wenig Laufleistung haben und meistens gut gepflegt werden.

„Feuerwehrmänner sind halt gute Menschen, die auf ihre Arbeitsgeräte sehr gut aufpassen.“, erklärt uns Julius Brink. Vor rund 1,5 Jahren erstand er diesen Feuerwehrwagen aus den frühen 1980er Jahren in einem Top-Zustand. Auf dem Tacho standen nur 43.000 Kilometer, es war kein nennenswerter Rost vorhanden, und bezahlbar war er obendrein auch noch.

Die Innenausstattung übernahm die Bullifaktur in Hamburg. Maßgeschreinerte Einbauschränke, Sitzbank, Waschbecken und die Beamerhalterung werden heute fertig und noch installiert. Und die Handwerker haben richtig Lust auf ihren Job am Camper Van.
Das merken wir ab der ersten Sekunde, als wir in die Werkstatt kommen.

Julius Brink bringt sich in der Bullifaktur in Hamburg vollkommen ein.

In der Bullifaktur in Hamburg fasst Julius Brink tatkräftig mit an. Alles muss glänzen.

Foto: Michael B. Rehders

Ein kreatives Paar: BenQ und der Olympiasieger

„Auf BenQ bin ich gestoßen, als ich in Köln auf einer Promo-Tour Beachvolleyball gespielt habe“, erklärte uns Julius Brink. Als Pate des Turniers hat BenQ dort den Mini Beamer GV1 beworben,  und zwar mit Hilfe eines Fotobullis. „Seit ich das gesehen habe, bin ich total ‚in Love‘.“, fährt Julius fort.

Den Mini Beamer wollte er einfach haben, weil dieser klein, leicht und handlich ist und ein Bild mit sehr natürlichen Farben darstellt. Außerdem kann er in einer Schublade verstaut werde - damit ist der GV1 ideal geeignet für unterwegs.

„Wenn du zwei linke Hände hast, brauchst du Experten“

„Seit ein paar Tagen sind wir dabei, Schränke, Sitzbank und Schlafbereich zu bauen.“, erklärt Julius und trinkt einen Schluck Kaffee. Gerne hätte sich der Beachvolleyball-Weltmeister und Olympiasieger damit geschmückt, dass er den Van-Ausbau ganz alleine durchgeführt hat. Aber das wäre nur die halbe Wahrheit. Die Jungs von der Bullifaktur haben ihm da mehr als nur unter die Arme gegriffen.

„Wenn du zwei linke Hände hast, kannst du vielleicht Weltmeister beim Beachvolleyball werden“, lacht Julius und stellt den Kaffeebecher auf die bereits fertige Spüle im Camper Van ab, „aber du brauchst Experten, mit denen du beim Ausbau des Vans zusammenarbeiten kannst.“ Ihm ist es sehr wichtig, den Ausbau hochwertig anzugehen. Und genau das können wir beim Einbau von Schrankwand und Rückbank auch bestätigen. Passgenau sind diese Teile angefertigt worden. Die Montage im Van gestaltet sich fast zum Kinderspiel. Innerhalb kürzester Zeit sind Einbauschrank und Schlafsofa verschraubt.

Die Rückbank wird für einzigartige FiImerlebnisse mit dem BenQ GV1 aufgebaut.

Die Rückbank wird zu zweit eingesetzt. Sie dient zusätzlich als Bett oder bequeme Liegefläche.

Foto: Michael B. Rehders

Dank Schnellverschluss ist der Beamer einfach an der Decke zu montieren

Der Mini Projektor wird mit einer Schnellkupplung unter der Decke des Mercedes befestigt. Das Besondere am BenQ GV1 ist, dass im Grunde nichts weiter eingestellt werden muss. Er funktioniert quasi Plug & Play. Bei der Überkopfmontage dreht der smarte Mini Beamer sogar das Bild, damit es richtig herum auf der Leinwand abgebildet wird. Bei einer schrägen Ausrichtung, stellt die Trapezkorrektur eine korrekte Geometrie her. Leichter und flexibler geht es kaum noch. „Der Beamer hängt und läuft. Wir können jetzt frei aussuchen, was wir gucken wollen.“, jubelt Julius Brink. Kinofilme, Live-Sport und Fotoaufnahmen können direkt vom Smartphone via Bluetooth gestreamt werden. Noch scharfstellen, fertig ist die Installation. Dank einer Akkulaufzeit von bis zu 3 Stunden kann man Serien und Filme auch ohne Stromquelle in vollen Zügen genießen. Dank des Schnellverschlusses kann der BenQ jederzeit auch wieder abgenommen werden, beispielsweise wenn draußen ein Film projiziert werden soll. 


Das ist gerade ein emotionaler Moment für mich!“, erklärt Julius und genießt sichtbar diesen schönen Augenblick. Ein paar Aufnahmen vom Olympia 2012 in London werden auf die Leinwand projiziert. Nach dem viel umjubelten Matchball ist klar, er hat die Goldmedaille gewonnen. Während die Aufzeichnung weiter läuft, setzt sich Julius auf, sammelt sich kurz ob der schönen Erinnerungen und erklärt uns: „Mir ist eine einfache Bedienung wichtig. Schaut doch mal, das sieht doch geil aus!“

Die Installation des BenQ GV1 ist spielend leicht und blitzschnell.

Im Handumdrehen ist der BenQ GV1 via Schnellverschluss im Camper installiert.

Nach der Installation ist der BenQ GV1 Beamer sofort bereit.

Ein paar Kissen dazu, und schon kann der gemütliche Filmabend beginnen.

Zeit für eine Probefahrt mit Filmabend

Nach einem kurzen Regenschauer geht es auf Tour. Die Abendsonne kommt noch einmal heraus. Beste Voraussetzungen für eine Probefahrt.

Mit großem Spaß und etwas Kraftanstrengung steuert Julius Brink den Mercedes Van sicher durch die kleinen Straßen im Hamburger Hafen.

Keine Servolenkung. Mit großem Spaß und etwas Kraftanstrengung steuert Julius Brink den Mercedes Van sicher durch die kleinen Straßen im Hamburger Hafen.

Foto: Michael B. Rehders

Mit dem Camper Van geht es direkt an die Elbe, unweit der Elbphilharmonie wird das Lager aufgeschlagen.

Mit dem Camper Van geht es direkt an die Elbe, unweit der Elbphilharmonie wird das Lager aufgeschlagen.

Foto: Michael B. Rehders

Emotionale Momente können mit dem BenQ GV1 geteilt werden.

Filmabend mit Freunden: Die Sonne ist fast untergegangen und das Großbilderlebnis kann beginnen. Jede Menge Popcorn und ein edler Tropfen stehen bereit. Julius Brink zeigt auf der XXL-Leinwand, wie er in London 2012 die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen gewonnen hat.

Foto: Michael B. Rehders

Nach rund 1,5 Jahren ist der Camper endlich fertig. Handwerklich hat Julius Brink viel Zeit und Herzblut investiert. Das ganze Schrauben, Werkeln und Hämmern sind jedoch nur eine Seite der Medaille.

„Noch cooler ist es natürlich, den Mini-Van tatsächlich einzusetzen“, findet Julius, „hier im Hamburger Hafen mit den Kumpels abzuhängen, ein Bild auf die Leinwand zu werfen mit dem Beamer, das macht unglaublich viel Laune.“

Während die Sonne allmählich am Horizont hinter den Kränen verschwindet, leuchtet der Himmel noch nach. Die so genannte „Blaue Stunde“ bricht an. Zusammen mit seinen Freunden genießt Julius diesen Moment. Er trinkt einen Schluck Wein, serviert warmes Popcorn aus seiner fertigen Küche und genießt einen Film unter freien Himmel. Diesmal hat er sogar ein Dach über dem Kopf, falls es doch mal wieder regnen sollte. Ins Wasser fallen werden seine freien Tage am Strand mit dem feuerroten Mercedes Van so schnell nicht mehr. Sein Jugendtraum erfüllt sich in diesem Augenblick.

Trotz Dämmerung erzeugt der BenQ GV1 ein atemberaubendes Bild.

Obwohl die Sonne noch nicht ganz untergegangen ist, gelingt dem BenQ GV1 spielend ein eindrucksvolles Bild auf der Leinwand.

Foto: Michael B. Rehders

Der BenQ GV1 überzeugt durch stylische Optik, einfacher Handhabung und natürlichen und klaren Bildern.

Der BenQ GV1 kann im Test überzeugen, dank stylischer Optik, einfacher Bedienung und natürlicher Bilddarstellung.

Foto: Michael B. Rehders

Fazit

Die Probefahrt mit Camper Van und Beamer Test fallen total positiv aus. Obwohl die Sonne noch nicht ganz untergegangen ist, können wir alles auf der Leinwand erkennen. Filme laufen ruckelfrei, Sport total flüssig. Farben sehen natürlich aus.

„Und während ich fahre, kann mein Sohn hinten im Van seine Lieblingsserie auf der großen Leinwand sehen. Camper-Herz, was willst du mehr. Thank you, BenQ.“

Stolzer Mini-Van-Besitzer: Beachvolleyballer Julius Brink kann sich nun auf viele weitere Abende mit dem BenQ GV1 freuen.

Stolzer Mini-Van-Besitzer: Beachvolleyballer Julius Brink.

Olympiasieger (2012), Weltmeister (2009), Europameister (2006, 2011, 2012), Deutscher Meister (2006, 2007, 2010, 2011) und Beachvolleyballer des Jahres (2005, 2006, 2009, 2010, 2011, 2012).

Foto: Michael B. Rehders

TOP