BenQ Blog

Wie unterscheiden sich Apple TV und InstaShow™ WDC10?

Welche Unterschiede gibt es? Was ist die richtige Wahl?

2019/10/28
Drahtlose Präsentationssysteme: Apple TV vs. BenQ InstaShow™ WDC10

Wie unterscheiden sich Apple TV und InstaShow™ WDC10?

Seit der Einführung im Jahr 2007 erlebte Apple TV eine enorme Erfolgsgeschichte und ist in Millionen von Haushalten zu finden. Das System setzt Apples eigene AirPlay-Protokolltechnologie ein, mit der Geräte Apple TV verwenden können, um den Content von Notebooks und Tablets drahtlos zu teilen. Angesichts des schnellen Wachstums gewerblicher drahtloser Präsentationssysteme in den vergangenen Jahren – wie schneidet diese Lösung im Vergleich zu einem eigens dafür ausgelegten drahtlosen Präsentationssystem wie BenQ InstaShow™ ab? Dieser Artikel betrachtet diese beiden Systeme beim typischen Einsatz mit einem Notebook in kleinen bis mittelgroßen Meetingräumen und Besprechungszimmern.

Beide Systeme wurden für unterschiedliche Zwecke konzipiert. Die verschiedenen Modelle von Apple TV, die AirPlay verwenden, waren vor allem als Konsumartikel gedacht, mit dem Apple-Geräte zu Hause drahtlos Content streamen können – mit integrierten Links zu Diensten wie NetFlix. BenQ InstaShow™ wurde für den Einsatz bei geschäftlichen Meetings konzipiert, damit Vortragende alle Mac-, Windows-, Chromebook- und andere AV-Geräte schnell an einen Projektor oder Display anschließen können, ohne mehr tun zu müssen, als einen Button per HDMI oder USB-C an ihr Notebook anzuschließen.

Für den Vergleich dieser beiden Systeme sehen wir uns drei Bereiche genauer an, die für das IT-Personal wie auch für die Benutzer von Konferenzräumen wichtig sind.

  • Wie einfach lassen sich die Systeme einrichten und installieren?
  • Wie einfach ist die Verwendung für Besucher?
  • Wie gehen die Systeme mit Sicherheitsfragen um?

Welches drahtlose System lässt sich einfacher einrichten und installieren?

Apple TV

Apple TV ist einfach zu installieren. Das Gerät wird mit der Stromversorgung und dem HDMI-Anschluss eines Displays verbunden. Da das Gerät als drahtloser Hub fungiert, muss es in dem Netzwerk eingerichtet werden, das auch der Vortragende verwendet. Um eine gute Leistung sicherzustellen, bietet Apple vierzehn empfohlene Einstellungen für den WLAN-Router. Die Einstellungen müssen auf „Konferenzraum“ gesetzt werden, damit Apple TV für geschäftliche Meetings geeignet ist.

BenQ InstaShow

InstaShow™ ist ohne Unterstützung durch IT-Fachleute direkt aus der Verpackung innerhalb von 10 Minuten für eine sichere Zusammenarbeit einsatzbereit. Wie bei Apple TV verbindet der Nutzer den Receiver mit einem Projektor oder Display. Die beiden Buttons des InstaShow™ sind ab Werk mit dem Empfänger gekoppelt, und er ist damit startbereit. Tests von „My Tech Decisions“ zufolge benötigt man für das Anschließen bis zur Verwendung des InstaShow™ im Meetingraum nur wenige Minuten.

AppleTV

Welches drahtlose System lässt sich einfacher einrichten und installieren?

Beide Systeme sind einfach zu installieren, doch das BenQ InstaShow™ erfordert keine zusätzliche Einstellung für die Verwendung in Konferenzräumen und braucht auch nicht mit einem WLAN-Netzwerk verbunden zu werden. Damit ist es ohne IT-Unterstützung einfacher und schneller zu installieren.

Wie einfach ist die Verwendung für Besucher?

Lieferanten, Berater und andere außenstehende Besucher werden häufig in Besprechungszimmer und kleinere Meetingräume eingeladen, und Ideen müssen dort ungehindert ausgetauscht werden können, um die Zusammenarbeit fruchtbar zu gestalten. Welches der beiden drahtlosen Systeme ist also für Besucher einfacher mit ihren Notebooks einzusetzen?

Apple TV

Damit ein Besucher Apple TV einsetzen kann, muss er ein Apple-Produkt, wie ein MacBook oder iPad, benutzen. Wenn Besucher Windows-Notebooks oder andere Geräte wie Chromebooks mitbringen, dann kann das System gegebenenfalls Apple TV nicht verwenden, ohne ein Programm wie AirParrot von einem Drittanbieter zu erwerben. Besucher mit Apple-Geräten wie MacBooks müssen sich in dasselbe Netzwerk einloggen wie Apple TV. Sobald ein Besucher angemeldet ist, kann er mit der Präsentation beginnen, indem er die AirPlay-Taste auf dem Notebook wählt und seinen Bildschirm auf Apple TV oder andere Geräte spiegelt.

BenQ InstaShow

Damit ein Besucher InstaShow™ in einem Besprechungszimmer oder Meetingraum einsetzen kann, muss er ganz einfach einen InstaShow™ Button über HDMI oder USB-C an sein Notebook anschließen. Auf dem Notebook des Besuchers braucht keine Software installiert zu werden. Um zwischen Vortragenden zu wechseln, drückt der Nachfolger einfach seinen Button, um den Bildschirm zu übernehmen. Für ein reibungsloses Video-Streaming betätigt der Besucher die „Videomode“-Taste an der Seite des Transmitters, der dann die Übertragung automatisch für das Abspielen für Video- und Audiodateien optimiert.

Welches drahtlose System ist für Besucher einfacher zu verwenden?

BenQ InstaShow™ ermöglicht es Besuchern in Konferenzräumen, drahtlos zusammenzuarbeiten, unabhängig von der Art ihres Notebooks oder des Geräts, das sie verwenden. InstaShow™ erspart auch Nutzern von Mac und Windows Zeit, da sie sich nicht in ein Netzwerk einloggen müssen. InstaShow™ macht es Besuchern auch einfach, Content mithilfe anderer AV-Geräte wie einer Dokumentenkamera zu teilen.

Wie gehen die Systeme mit Sicherheitsfragen um?

Sicherheit ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines gewerblichen drahtlosen Präsentationssystems. Von Produkteinführungen bis zu Gehaltsüberprüfungen – es ist von grundlegender Bedeutung, dass die bei der Zusammenarbeit im Meeting offengelegten Informationen vertraulich bleiben. Die meisten Unternehmen sorgen sich:

1) Dass der Inhalt der Präsentation von unbefugten Mitarbeitern oder Hackern angesehen oder mitgeschnitten werden könnte.

2) Dass Schwachstellen im Netzwerk bei drahtlosen Präsentationssystemen ausgenutzt werden könnten, um Zugang zum Firmennetzwerk zu erlangen

Apple TV

Eine kurze Google-Suche zu Verschlüsselung bei Unternehmen im Zusammenhang mit Apple TV zeigt, dass Apple TV vor allem auf das Streamen von Videos und Audiodateien in Privathaushalten ausgelegt ist und dass es für das Produkt keine Sicherheitsinformationen gibt. Da AirPlay in das Betriebssystem iOS integriert ist, ändern sich die Risiken durch Schwachstellen von Jahr zu Jahr. Laut Entwicklersupport von Apple kann AirPlay den Verschlüsselungscode des Servers verwenden, doch dabei handelt es sich um einen komplizierteren Vorgang, der auf der Developer-Seite von Apple beschrieben ist.

BenQ InstaShow

InstaShow™ ist von Beginn an auf Sicherheit ausgelegt. Die Transmitter setzen ein geschlossenes Netzwerk und eine fortschrittliche 128-Bit-Verschlüsselung ein, damit Präsentationsübertragungen nicht durch unbefugte externe oder interne Nutzer abgefangen oder aufgezeichnet werden können. Anders als bei Apple TV muss das Notebook nicht in ein Netzwerk eingeloggt sein. Kenneth Buckler, Experte für Cybersicherheit in Washington D. C., erstellte vor kurzem eine Auswertung der Sicherheitsfunktionen von InstaShow™ und gibt zusätzliche Tipps, wie man das Gerät für maximale Sicherheit einrichtet.

Welches drahtlose System ist sicherer?

Die Sicherheitsanforderungen an Konsumprodukte wie Apple TV unterscheiden sich deutlich von denen an wireless Präsentationssysteme für Unternehmen. Das System von BenQ stellt sicher, dass jede Präsentation verschlüsselt und gegen unbefugten Zugriff geschützt wird. Für InstaShow™ ist kein Einloggen in ein Firmennetzwerk nötigt, was auch dem Schutz des Firmennetzwerks dient. Noch mehr Details zu den Sicherheitselementen der Systeme sind dem Whitepaper zur Sicherheit von InstaShow™ über den Link unten zu entnehmen.

Fazit

InstaShow™ WDC10 von BenQ hat zwar eine höhere unverbindliche Preisempfehlung als Apple TV, bietet jedoch eine Reihe von Vorteilen für Meetingräume und Besprechungszimmer. BenQ InstaShow™ ist ein drahtloses Präsentationssystem, das ohne Netzwerkverbindung oder Konfigurierung einfach zu installieren und einzurichten ist und Besuchern das Präsentieren innerhalb von Sekunden ermöglicht.

Der größte Vorteil von InstaShow™ ist, dass es eine breite Palette an Geräten außerhalb des iOS-Ökosystems unterstützt. Mit seinen USB-C-Buttons kann es sich schnell mit jeden aktuellen MacBook verbinden, jedoch auch mit älteren Windows-Notebooks und AV-Geräten wie Dokumentenkameras über die HDMI-Tasten.

Zu guter Letzt schützen fortschrittliche Verschlüsselung und andere Sicherheitsfunktionen von InstaShow™ vor unbefugter interner oder externer Aufzeichnung sensibler Präsentationen. Mit dem Design seiner Buttons und des Craddles hat InstaShow™ die beiden Auszeichnungen iF Design und Good Design für Ästhetik und Funktionalität gewonnen, was zeigt, dass InstaShow™ nicht nur hervorragend funktioniert, sondern auch für mehr Stil und Klasse in Meetingräumen sorgt.

Unterm Strich ist das Apple-Gerät hervorragend geeignet für privates Streaming digitaler Inhalte, doch für geschäftliche Meetings oder Besprechungen bietet InstaShow™ die Vielseitigkeit, die Sicherheit und die einfache Handhabung, dank derer Meetings nach Plan ablaufen.

TOP