BenQ Blog

Kabelloses Präsentationssystem: InstaShow Case Study - comwrap GmbH

BenQ
2018/10/01

Als Beratungsunternehmen suchte die comwrap GmbH lange nach einem idealen kabellosen Präsentationssystem. Finden Sie heraus , wie InstaShow™den hohen Anforderungen gerecht wurde.

Überblick: comwrap GmbH

Segmentierung: Unternehmen

Jahr: 2018

Die Herausforderung:

Ein renommiertes Beratungsunternehmen für Digitalisierungslösungen stand vor der Herausforderung, ein kabelloses Präsentationssystem zu finden, das den hohen Anforderungen entsprach. Dabei zählten geringe Komplexität, hohe Stabilität und niedrige Latenzen zu den wichtigsten Faktoren.

Die Lösung:

Aufgrund der einfach Bedienung, der hohen Zuverlässigkeit und der sehr geringen Latenzzeiten entschied sich der Kunde für BenQ InstaShow™

 

Resultat:

  • Minimale Latenzzeiten sorgten selbst bei Großveranstaltungen für ein makelloses Präsentationserlebnis.
  • Dank der Komplett-Hardwarelösung werden erstklassige, kabellose Präsentationen bei höchster Datensicherheit ermöglicht.
  • Intuitive Bedienung von InstaShow spart ca. 30 Minuten pro Tag in Meetingräumen und sorgt bei Sprechern für ein sicheres Gefühl beim Präsentieren ihrer Inhalte.
  • Einsparung des IT-Supports

 

​Zusammenhängendes Produkt:

InstaShow™

Die digitale Revoluiton transformiert nahezu jede Branche. Pharma-, Handels- und Finanzunternehmen streben gleichermaßen danach, in dieser neuen Ära eine führende Rolle einzunehmen. Dieser fundamentale Wandel ist jedoch noch nicht vollständig in die deutsche Unternehmenslandschaft eingedrungen und so manche Firma kämpft um den eigenen Wandel. Ein Technologiehersteller ermöglicht es Unternehmen, in diesem neuen Zeitalter aufzublühen. Finden Sie heraus, welche zugrundeliegende Infrastruktur BenQ einem Unternehmen zur Verfügung stellte.

Einführung

Wenn Mathias Hermann, CEO bei comwrap, darüber spricht, Geschäftsmodelle für das digitale Zeitalter neu zu erfinden, sieht er einen in der Geschichte beispiellosen Wandel.

"Unsere Kunden sind etwa 50 oder sogar 100 Jahre alt und erleben den Zusammenbruch ihrer Geschäftsmodelle", sagt Hermann. "Der allgemeine Digitalisierungstrend, der sich vollzieht, ist meiner Meinung nach größer als die industrielle Revolution.

Getrieben von dieser Entwicklung und durch akribische Beratung und Umsetzung von Digitalprojekten, ist comwrap längst Partner deutscher Giganten wie zum Beispiel den Helios Kliniken oder der DZ-Bank geworden.

Herausforderung

Doch selbst als comwrap dazu beitrug, Jahrhunderte alte Marken in das digitale Zeitalter zu befördern, sah sich das Unternehmen mit der Transformation seiner eigenen Präsentationstechnik gegenüber.

Im Jahr 2016 häuften sich die Probleme mit verlegten HDMI-Kabeln. Nach langanhaltendem Frust wurde die Suche nach effektiveren Präsentationslösungen forciert.

So wurde eine breite Palette erfolgversprechender Produkte getestet. Kabellose Präsentationssysteme wurden jedoch schnell von Problemen wie unzureichender Stabilität, hoher Latenz oder benutzerunfreundlichen Softwareanforderungen überschattet. Dies führte in manchen Fällen sogar dazu, dass Lösungen direkt nach einem Absturz entsorgt wurden.

 

 

Lösung

Erst als ein Projektor an der Decke des Konferenzraumes installiert wurde, landete eine passende Lösung auf dem Tisch.

"Meine Überlegung war es, keine drahtlose Präsentationslösung mehr zu verwenden, weil sie allesamt ungenügend ausgestattet waren", sagt Hermann über seine damaligen Gedanken.

"Plötzlich kam der Installateur mit einem Beamer in den Meetingraum und legte BenQ InstaShow auf meinen Tisch. Er sagte, es sei die beste Lösung, die er kenne, und dass ich bereit sein sollte, diese auszuprobieren. Zu diesem Zeitpunkt war ich mir ziemlich sicher, dass es keine zufriedenstellende Lösung gab. Nachdem ich InstaShow anschloss, war ich sofort von dem einfachen Setup begeistert. Einfach zwei Stecker anschließen und schon ist man ohne Software auf dem Präsentationsbildschirm. Und das bei einer so geringen Latenzzeit, vor allem im Videomodus! Ich war völlig erstaunt, um es gelinde auszudrücken." 

 

Wenige Tage nach Beginn der Testphase von InstaShow organisierte comwrap eine Veranstaltung mit mehr als 60 Personen. Aufgrund der Erfahrungen aus der Vergangenheit sorgte Mathias Hermann dafür, dass bei Problemen Ersatzkabel zur Verfügung standen. InstaShow ermöglichte es jedoch, auch in dieser extremen Situation, ein einwandfreies Präsentationserlebnis zu bieten:

"Wir führten die gesamte Präsentation mit drei Referenten durch und erlebten eine nahtlose Präsentation. Sie konnten auf den Button klicken und sofort präsentieren. Es war fantastisch und wir mussten nicht einmal das Ersatzkabel benutzen. Das war der Moment, in dem ich beschloss, vier von den Geräten zu kaufen und alle Besprechungsräume mit InstaShow auszustatten."

Zusammenfassend sieht Hermann den Bedienkomfort, die IT-Support-Einsparung und die wertvollen Zeiteinsparungen sogar fast als optional. Der wahre Gewinn liegt für ihn in der Außenwirkung:

“Es ist der ganze Eindruck, den man bei einem Treffen erweckt. Wenn wir externe Sprecher haben, ihnen den InstaShow-Dongle in die Hand geben und ihn anschließen, sind sie erstaunt. So wollen wir als Marke vor unseren Kunden auftreten, denn wir haben alles im Griff. Wir sind die digitalen Experten, richtig? Und wir haben eine Lösung, die die meisten so noch nie gesehen haben.”

Results

  • Minimal latencies ensure a flawless presentation experience, even in video mode, even at major events.
  • The complete hardware solution enables first-class, wireless presentations with maximum data security.
  • The ability to use your own devices and the intuitive operation of InstaShow saves stress and about 30 minutes per day in meeting rooms.
  • The easy-to-use plug and play solution did not require any additional IT support.
  • A relaxed working atmosphere thanks to reliable technology.
  • An enhanced corporate image through a pioneering role.
TOP