BenQ Blog

So betreibst du zwei 144Hz Gaming Monitore

2021/06/23

Wirf einen Blick darauf, was es braucht, um zwei 144Hz Gaming Monitore zu betreiben. Von der GPU-Leistung bis hin zu DisplayPort oder HDMI und den verschiedenen Möglichkeiten des Setups unter Windows, NVIDIA und AMD Schnittstellen.

So betreibst du zwei 144Hz Gaming Monitor


Mehrere Displays schaffen großen Platz auf dem Desktop für Multitasking und natürlich Gaming. Doppelte Bildschirmgröße bedeutet für viele Menschen ein Vielfaches an Freude, und das aus gutem Grund. Hochgeschwindigkeits-Gaming-Monitore mit 144Hz und dünnen Rahmen lassen sich sehr gut nebeneinander aufstellen und schaffen so ein fast nahtloses, mega-großes Fenster für deine Lieblingsspiele und -unterhaltung, wie z.B. Streaming-Apps. Wie oben erwähnt, bekommst du auch einen riesigen Desktop für die Nicht-Gaming-Nutzung. Wenn du auf Multitasking stehst, sind mehrere Displays sinnvoll.

Aber in diesem Artikel konzentrieren wir uns mehr auf die Gaming-Seite und darauf, wie du sicherstellst, dass beide Bildschirme mit ihren nativen 144Hz laufen, denn schließlich ist es die herrliche High-Framerate-Action auf mehreren Displays, nach der du dich sehnst. Bedenke jedoch, dass du bei der Verwendung mehrerer Bildschirme möglicherweise Pixel für Frames opfern musst. Wenn du dich zum Beispiel für zwei QHD/2K-Bildschirme mit 144Hz entscheidest, wird deine Grafikkarte damit überfordert sein und du musst die Auflösung auf FHD reduzieren, obwohl du auch dann eine leistungsstarke, erstklassige GPU brauchst. 

Es liegt (fast alles) an der GPU


Der beste Weg, um zwei 144Hz Monitore mit deinem PC zu verbinden, ist natürlich der direkte Weg. Jede moderne GPU hat mehrere Videoausgänge, also solltest du einfach jeden deiner beiden Monitore direkt an deine Grafikkarte anschließen. Wichtig! Du brauchst eine ziemlich starke GPU, um zwei 144Hz Monitore zu betreiben.

Trotz der Bemühungen, die Bildschirme über das Betriebssystem oder die GPU-Treiber zu duplizieren, ohne den vollen Rechenaufwand eines unabhängigen Bildschirms zu haben, gilt immer noch die Faustregel: Wenn du zwei 144Hz-Monitore mit einer Auflösung von jeweils 2560 x 1440 hast, muss deine GPU in der Lage sein, eine tatsächliche Auflösung von 5120 x 2880 zu fahren. Das ist deutlich mehr als 4K. Im Desktop- und Nicht-3D-Modus sollte das kein Problem sein, da die GPU beide Monitore als ein 2560 x 1440-Display behandelt, aber beim Spielen wird die GPU in den 3D-Modus gezwungen und versucht, jeden Monitor separat zu rendern.



Eine "Lösung" für dieses Problem ist der Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Auflösung, wie wir bereits erwähnt haben. Wenn du beide Monitore auf 1920 x 1080 einstellst, dann muss deine GPU plötzlich "nur" ein theoretisches Maximum von 3840 x 2160 verarbeiten, was 4K ist. Wenn du bei 144Hz bleiben willst, dann erfordert 4K bei diesen Frameraten die leistungsstärkste GPU, die derzeit verfügbar ist. Optionen wie NVIDIA Surround und AMD Eyefinity Technologien versuchen, Displays ohne einen exponentiellen Anstieg der Anforderungen an die GPU zu replizieren, aber diese funktionieren nicht immer mit jedem Spiel und in jeder Situation. Der beste Rat ist, eine Grafikkarte zu haben, die zwei Monitore in der von dir gewählten Auflösung und Framerate ansteuern kann.

Empfohlenes Produkt

BenQ EX3415R Curved Monitor mit 144Hz

BenQ MOBIUZ EX3415R 144Hz Curved Gaming Monitor
  • 34 Zoll IPS-Panel mit WQHD-Auflösung und 21:9 Seitenverhältnis

  • HDRi und immersiver treVolo Sound

  • Smoothes Gameplay dank AMD FreeSync™ Premium und 1 ms MPRT

Ein Monitor, eine Karte

NVIDIA und AMD fördern Multi-GPU-Setups für Verbraucher nicht mehr, aber beide unterstützen diese Praxis bis zu einem gewissen Grad. Die GeForce 20-Serie bietet SLI-Unterstützung in unterschiedlichem Ausmaß, und AMDs Navi 10-Karten (wie die 5700XT) machen es mit etwas Setup-Arbeit ebenfalls möglich. Wenn du zwei Grafikkarten in deinem PC haben kannst, dann ist dein Leistungsproblem im Wesentlichen gelöst. QHD bei 144Hz ist selbst für Mittelklasse-Gaming-GPUs machbar, zwei 2070er sind also genau richtig. Klar, du musst mit zusätzlichen Kosten rechnen, aber das ist es, was nötig ist, um zwei Bildschirme bei solch hohen Frameraten ohne Kompromisse zu betreiben.

Welche Kabel soll ich verwenden?


Die beste Option ist DisplayPort. Deine Grafikkarte hat wahrscheinlich zwei DisplayPort-Ausgänge, also verlege einfach ein Kabel von den Anschlüssen an deiner Grafikkarte zu den Anschlüssen an deinen Monitoren. DisplayPort ist in der Regel besser für die PC-Nutzung optimiert als HDMI. Da wir über zwei 144Hz Monitore sprechen, ist HDMI nicht ideal, da es nicht für so hohe Frameraten ausgelegt ist, es sei denn, du möchtest deine Auflösung auf 1080p beschränken. HDMI 2.0b kann 144Hz bei 1440p ermöglichen, aber es hängt viel vom Kabel, dem Monitor und der Grafikkarte ab. Im Gegensatz dazu unterstützt DisplayPort 1.2 und höher fast durchgängig 144Hz bei 1440p.


Mit DisplayPort hast du die Möglichkeit, Monitore in Reihe zu schalten. Das heißt, anstatt beide Bildschirme mit zwei Kabeln an deine Grafikkarte anzuschließen, verwendest du ein Kabel von der Karte zum ersten Monitor und dann ein weiteres Kabel vom ersten Monitor zum zweiten Monitor. Wir empfehlen dieses Setup nicht für Spiele, da es zu einer größeren Latenz führt. Auch hier ist es am besten, wenn du beide Monitore direkt über DisplayPort an die Grafikkarte anschließt.

Wie richte ich die Monitore ein?


Für die Verwendung auf dem Desktop gehst du einfach auf Start, Einstellungen und Anzeige. Sieh dir den Abschnitt Mehrere Bildschirme an. Beide Monitore sollten dort sein, wenn nicht, dann klicke auf Erkennen, um sie manuell zu finden. Du kannst nun wählen, ob du die Anzeige duplizieren (zwei identische Desktops auf den beiden Monitoren) oder erweitern willst (ein riesiger Desktop, der beide Monitore umfasst).


Aber das ist für den normalen, nicht Gaming, nicht 3D-Gebrauch. Wenn du die beiden Bildschirme einfach in Windows einrichtest, können sie für Spiele funktionieren, da viele moderne Titel eine solche Einstellung erkennen und in den Vollbildmodus wechseln. Dies schont deine GPU, da es nicht als zwei verschiedene Displays gezählt wird. Allerdings wirst du mit ziemlicher Sicherheit nicht 144Hz, sondern höchstens 60Hz bekommen.


Um echtes Fullscreen-Gaming zu gewährleisten, erfolgt der wichtigste Teil der Einrichtung über das Kontrollzentrum deiner Grafikkarte. Bei NVIDIA klickst du mit der rechten Maustaste irgendwo auf deinen Windows-Desktop, gehst auf NVIDIA Systemsteuerung, dann auf Anzeige und dann auf Mehrere Anzeigen einrichten. Du kannst einen primären Bildschirm zuweisen und Bildschirme erkennen, um sicherzustellen, dass die richtigen aufgelistet sind.


Bei AMD kannst du auch mit der rechten Maustaste irgendwo auf deinen Windows-Desktop klicken. Gehe zu AMD Radeon Software und dann zu Anzeige. Du solltest in der Lage sein, beide Monitore aufgelistet zu sehen. Du kannst nun ein Eyefinity-Profil erstellen, was einige Leistungs- und Kompatibilitätsprobleme lindern kann. Gehe zu AMD Eyefinity -> schnelle Einrichtung ganz nach unten und folge den Anweisungen.

Wenn es gut ist, doppelt zu sehen

Lass dich von all dem Gerede über Leistung und Einrichtung nicht abschrecken. Zwei Bildschirme zu haben, kann großartig sein und viel Freude in dein Leben bringen, was es alleine schon wert ist. Mit der ständig wachsenden GPU-Leistung und der Erkenntnis, dass die Auflösung nicht alles ist, wird es dir gut gehen. Die kommende Generation von GPUs wird kein Problem damit haben, QHD 144Hz selbst im erschwinglichen Segment zu bewältigen, und so gibt es eine Menge, worauf man sich freuen kann.

  • Empfohlene Produkte
  • Alle löschen
    • {{item}}

    Alle löschen

{{item.title}}

{{items.tagName}}

Empfohlene Produkte
  • {{productsCount}}Resultate
  • {{productsCount}}Resultate
  • {{displaySortType}}

      {{item.displaySortType}}

    • {{item}}
    • {{item.productWordingData.productWordingTitle}}

      {{item.productWordingData.productWordingTitle}}

      {{item.productWordingData.productWordingTitle}}

      {{item.title}}

      {{spec}}

      • {{description}}

      {{item.price}}

      {{item.price}}

      {{item.promotePrice}}

      Sie sparen {{item.savePrice}}

      {{item.title}}

      We will notify you when we have more.

      * Required. Invalid email format.

      We will send you an email once the product become available.Your email will not be shared with anyone else.

      Sorry, our store is currently down for maintenance.We should be back shortly. Thank you for your patience!

TOP