BenQ Blog

Der SW270C im Test bei PRAD

Der Foto- und Grafikmonitor SW270C von BenQ wurde ausführlich vom Intertnetportal PRAD ProAdviser getestet. PRAD ist für seine ausführlichen und unabhängigen Testberichte im Bereich der Display-Technologien bekannt.

2020/02/11
Der SW270C im Test bei PRAD

Test

Der BenQ Monitor SW270C mit einer WQHD-Auflösung hat ein 27-Zoll 10-Bit Display in einem 16:9 Format. Mit Hilfe der mitgelieferten hauseigenen Software Palette Master Element kann das IPS-Panel (=In-Plane switching) hardwarekalibiriert werden. Der Monitor stellt die gängingen Farbräume (96% DCI-P3 / Display-P3, 100% sRGB, 99% AdobeRGB) dar und unterstreicht seine Ambitionen als ernstzunehmender Fotomonitor außerdem durch die mitgelieferte Blendschutzhaube. Das schon ab Werk hinterlegte Farbprofil, welches auf AdobeRGB basiert liefert bereits gute Werte und weiß zu überzeugen. Durch das IPS-Panel wird außerdem eine hohe Blickwinkelstabilität sichergestellt.

 

PRAD beschreibt das Design des Monitors im posiviten Sinne als gefällig unauffällig. So passe dieser in nahezu jede Arbeitsumgebung. Durch das dünne Rahmendesign erscheint der Monitor besonders im ausgeschalteten Modus fast rahmenlos. Weiterhin wird die grundsätzlich gute Verarbeitung sowie die Pivot-Funktion hervorgehoben. Die Pivot-Funktion ermöglicht eine Hochkant-Ausrichtung des Monitors. Auf der Rückseite befinden sich nicht nur ein DisplayPort- sowie zwei HDMI (2.0) Eingänge, sondern ebenfalls ein USB-C-Anschluss mit DisplayPort-Implenentierung.

 

Die Bedienung erfolgt entweder klassisch über die Bedienelemente am Monitor oder über den mitgelieferten Hotkey Puck der 2. Generation. Der Hotkey Puck ermöglicht eine noch leichtere und intuitiviere Bedienung. Der Nutzer kann die drei Schalttasten frei mit Funktionen aus dem OSD-Menü belegeben und bspw. die Helligkeit über den Drehregler anpassen.

Fazit

Zusammenfassend stellt PRAD fest, dass der Monitor sich für die Bildbearbeitung gut eignet. Der SW270C punktet mit guten Einstellungsmöglichkeiten und gut abgestimmter Elektronik.


Das blickwinkelstabile und tadellos ausgeleuchtete IPS-Panel im Zusammenspiel mit der optimierten LED-Hintergrundbeleuchtung ermöglicht anspruchvolle Fotoarbeiten.

 
Positiv ist noch die gute Videowiedergabe aufgefallen. Hierbei hat besonders der der Desinterlacer überrascht.

Vor dem Hintergrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnis attestiert das Fachmagazin dem Monitor eine gute Lösung für alle Fotointeressierte zu sein.

 

Den ausführlichen Test von PRAD finden Sie hier.
Weitere Informationen zur PhotoVue-Serie von BenQ sowie zum SW270C erhalten Sie hier.

TOP