BenQ Blog

Externe Audiogeräte mit einem BenQ Beamer verbinden - so geht’s!

Ganz gleich, ob du einen Beamer für gemütliches Entertainment im Schlafzimmer oder für absolutes Heimkino-Feeling nutzen möchtest – die Beamer von BenQ bieten dank ihrer unzählige Konnektivitätsmöglichkeiten grenzenloses Entertainment.

BenQ
2020/06/23

Für den uneingeschränkten AV-Genuss sind aber dennoch zusätzliche Überlegungen anzustellen, etwa welches Audio-Setup zum Einsatz kommen soll und wie du es richtig mit deinem Beamer verbindest.

Die Kombination aus deinem BenQ Beamer und externen Lautsprechern sorgt für einmaligen Video-Genuss.

Im Folgenden führen wir verschiedene Optionen auf, die dir Hilfestellung bei der korrekten Verbindung diverser Audioquellen mit deinem Beamer geben.

HINWEIS: Je nach Modell können die unterstützten Audiosignale variieren. Bitte prüfe deshalb immer zuerst die Produkt-Spezifikationen deines Modells und gleiche diese mit den entsprechenden Audioformaten ab.

Sound ohne externes Audiosystem

Sofern dir keine externen Lautsprecher zur Verfügung stehen, verbinde das Gerät einfach per HDMI mit dem Beamer und nutze dessen integrierten Lautsprecher.

Du kannst auch die im Beamer integrierten Lautsprecher für die Audiowiedergabe externer Geräte verwenden.
Verbindung mit einer Soundbar
  • Szenario 1: Verbindung einer einzelnen Eingangsquelle mit einer Soundbar ohne HDMI-Anschluss
  • Um eine einzelne Eingangsquelle mit einer Soundbar zu verbinden, die keinen HDMI-Anschluss hat, kannst den HDMI-Ausgang deines Zuspielers direkt mit dem HDMI-Eingang des Beamers verbinden und eine einwandfreie Videoübertragung herstellen.

    HINWEIS: Dann verbinde einfach den SPDIF-Out- oder den 3,5mm-Audio-Ausgang deines Zuspielers mit der Soundbar.

    Für die Übertragung von Video- und Audiosignalen kannst du deinen Zuspieler sowohl an den Beamer als auch an die Soundbar anschließen.
  • Szenario 2: Verbindung zweier Zuspieler mit einer Soundbar ohne HDMI-Anschluss
  • Um zwei unterschiedliche Eingangsquellen mit einer Soundbar, die keinen HDMI-Anschluss hat, zu verbinden und eine reibungslose Videoübertragung herzustellen, verbinde einfach die HDMI-Ausgänge der Endgeräte mit den beiden HDMI-Eingängen deines Beamers, um eine komplikationslose Videoübertragung herzustellen.

    Mit einem BenQ Beamer kannst du zwei Zuspieler mit einer Soundbar ohne HDMI-Anschluss verbinden.
  • Szenario 3: Verbindung eines Zuspielers mit einer Soundbar via HDMI und ARC
  • Um eine externe Eingangsquelle mit einer Soundbar über HDMI ARC zu connecten, verbinde einfach den HDMI-Ausgang des Zuspielers mit dem HDMI-Eingang deines Beamers. Anschließend verbinde den HDMI-ARC-Ausgang deines Beamers mit dem HDMI-ARC-In-Port der Soundbar.

    Mithilfe von HDMI und ARC kannst du die Zuspieler über deinen Beamer an eine Soundbar anschließen und vollen Sound genießen.
  • Szenario 4: Verbindung eines Zuspielers mit zwei HDMI-Ausgängen und einer Soundbar
  • Um eine Eingangsquelle mit zwei HDMI-Ausgängen mit einer Soundbar zu verbinden, nutze einfach einen der HDMI-Ausgänge des externen Zuspielers und verbinde diesen mit dem HDMI-Eingang des Beamers. Verbinde dann den anderen HDMI-Ausgang des Zuspielers mit dem HDMI-Eingang der Soundbar.

    HINWEIS: Bei einer einzigen Eingangsquelle empfehlen wir die in Szenario 5 beschriebene Verbindungsmethode. Diese führt zu besseren Ergebnissen als die in Szenario 3 beschriebene Methode, hat jedoch den Nachteil, dass Sie Audiosignale der Quelle nicht an einen externen Lautsprecher übertragen können, wenn der Projektor direkt an eine andere Eingangsquelle angeschlossen ist.

    Wenn dein Zuspieler zwei HDMI-Ausgänge hat, kannst du sowohl deinen Beamer als auch die Soundbar darüber anschließen.
  • Szenario 5: Verbindung mehrerer Zuspieler mit einer Soundbar über HDMI ARC
  • Da die HDMI-Eingänge eines Beamers in der Regel nicht ausreichen, um gleich mehrere Ausgabegeräte anzuschließen, musst du die HDMI-Ausgänge jedes Ausgabegerätes mit einem HDMI-Switch verbinden. Dann verbinde den HDMI-Ausgang des Switches mit dem HDMI-Eingang des Beamers und zuletzt den HDMI-ARC-Ausgang des Beamers mit dem HDMI-ARC-Eingang der Soundbar.

    Mit einem HDMI-Switch können mehrere Zuspieler über nur einen HDMI-Eingang an deinen BenQ Beamer und einer Soundbar angeschlossen werden.
Verbindung mit externen Lautsprechern
  • Szenario 1: Verbindung zweier Zuspieler mit HDMI über einen AV-Receiver an dem Beamer und zur Nutzung eines ext. Lautsprecher Systems
  • Um zwei Zuspieler für die Video- und Audioübertragung mit einem Beamer und externen Lautsprechern zu verbinden, ist ein AV-Receiver als zusätzliches Medium notwendig. Verbinde dazu beide Zuspieler mit HDMI an die entsprechenden Eingänge des AV-Receivers. Verbinden einen HDMI-Ausgang des Receivers mit deinem Beamer und die Kanal-Ausgänge des Receivers per Boxenkabel mit den Lautsprechern.

    Verbinde zwei Zuspieler über einen AV Receiver mit deinem Beamer zur Nutzung eines externen Lautsprechersystems
  • Szenario 2: Verbindung zweier Zuspieler über einen AV-Receiver mit dem Beamer, einem Smart TV und zur Nutzung eines externen Lautsprechersystems
  • Um zwei Zuspieler für die Video- und Audioübertragung mit deinem Beamer, Lautsprechern einem Smart TV und externen Lautsprechern zu verbinden, ist ein AV-Receiver nötig. Verfahre zunächst wie in Szenario 1, ergänze dann das Setup um eine weitere HDMI-Verbindung zu deinem Smart TV.

    Verbinde zwei Zuspieler mithilfe eines Receivers mit deinem Beamer, Smart TV und externen Lautsprechern
  • Szenario 3: Verbindung eines Zuspieler mit deinem Beamer und ohne HDMI an einen AV-Receiver zur Nutzung externer Lautsprechern
  • Für die Verbindung von Eingangsquellen mit einem nicht HDMI-fähigen Receiver bieten sich zwei Optionen:

    1.) Du kannst den HDMI-Ausgang eines Zuspielers mit dem HDMI-Eingang des Beamers für die Videoübertragung verbinden. Verbinde dann den SPDIF-Ausgang des Zuspielers mit dem SPDIF-Eingang des Receivers. Schließe die Lautsprecher wie gewohnt mit Boxenkabeln an den Receiver an.

    Verbindung eines Zuspielers mit deinem Beamer und AV Receiver zur Nutzung externen Lautsprecher

    2.) Du kannst den HDMI-Ausgang eines Zuspielers mit dem HDMI-Eingang des Beamers verbinden und danach den SPDIF-Ausgang des Beamers mit dem SPDIF-Eingang des Receivers verbinden. Anschließend verbinde den Receiver und die externen Lautsprecher mit entsprechenden Boxenkabeln.

    Über den BenQ Beamer kannst du dein Zuspieler mit dem Receiver verbinden. An den Receiver werden dann die Lautsprecher entsprechend angeschlossen.
  • Szenario 4: Verbindung eines Zuspielers mit zwei HDMI-Ausgängen mit einem Receiver und externen Lautsprechern
  • Um einen Zuspieler mit zwei HDMI-Ausgängen mit einem Beamer und einem Receiver zu verbinden, der wiederum an externe Lautsprecher angeschlossen wird, verbinde einfach einen der HDMI-Ausgänge der Quelle mit dem HDMI-Eingang des Beamers. Verbinde dann den anderen HDMI-Ausgang der Quelle mit dem HDMI-Eingang des Receivers. Schließe diesen dann wie gewohnt mit Boxenkabeln an die Lautsprecher an.

    HINWEIS: Wenn der HDMI-Eingang des Receivers 4K nicht unterstützt, kannst du auch die in Szenario 3 oder 4 beschriebenen Verbindungsmethoden anwenden.

    Verbindung eines Zuspielers mit zwei HDMI-Ausgängen mit einem Receiver und externen Lautsprechern
4K Beamer Kaufberatung

Beamer oder TV? Sie werden überrascht sein, wie Sie Ihre 4K-Inhalte bestmöglich genießen können.

TOP