BenQ Blog

Die fünf wichtigsten Faktoren beim Beamerkauf

Ein Guide zur Auswahl des idealen Beamers für Ihre individuellen Heimkino-Anforderungen

BenQ
2019/04/18

Sie überlegen sich einen Beamer zuzulegen, vielleicht für spannende Filmabende mit Freunden oder der Familie? Für welchen Zweck und unter welchen Bedingungen auch immer, es kommt primär darauf an einen Beamer auszuwählen, der genau Ihren Bedürfnissen entspricht. Viele Heimkino Beamer ähneln sich auf den ersten Blick. Bei näherer Betrachtung wird aber schnell klar, dass sie sich durch bestimmte Spezifikationen und besondere Leistungsmerkmale stark unterscheiden: 4K, UHD, 1080p, HDR … Doch worin genau besteht der exakte und für den Laien nachvollziehbare Unterschied zwischen den vielen verschiedenen Beamern? Wir gehen auf die Details ein und geben Ihnen einen vollständigen Überblick.

Hier sind die TOP 5 unter den Spezifikationen zeitgemäßer Heimkino Beamer, auf die Sie bei der Suche nach Ihrem individuellen Heimkino Beamer achten sollten:

● Farbtechnologie
● Auflösung und Kontrast
● Helligkeit (ANSI Lumen)
● Konnektivität (Input/Output)
● Raumgröße und Einsatzgebiet

1.) Farbtechnologie

Zukünftig wird die Mehrheit der am Markt verfügbaren Heimkino Beamern mit „Digital Light Processing“ (DLP) ausgestattet sein. Bei DLP Beamern kommt ein komplexes System mit kleinen Spiegeln zum Einsatz, welches das Projektionslicht optimal winkelt und reflektiert und so hervorragende Kontrastwerte liefert. Für eine optimale Farbwiedergabe sorgen Farbrad-Systeme, die aus einem oder mehreren sich drehenden Rädern mit verschiedenen Farbflächen bestehen und mögliche Farbschwächen in der Projektion ausgleichen.

Die meisten Hersteller verwenden in der Regel die Standardfarben Rot, Grün und Blau im Farbraum sRGB. Ziel ist es, Videos, die im gleichen Farbprofil aufgenommen wurden, ohne Diskrepanz und Farbabweichung 1:1 auf dem Bildschirm oder der Leinwand wiederzugeben. Sie sollten jedoch beachten, dass Beamer je nach Lichtleistung, Kontrast und Projektionsabstand deutlich empfindlicher sind als Displays. Farbwahrnehmung ist subjektiv; was für den einen leuchtend rot erscheint, könnte für andere rosa aussehen. Deshalb ist ein einheitlicher Farbstandard für eine übergreifend optimale Farbwirkung unerlässlich. Rec. 709 ist der Standard für die TV-, Kino- und AV-Industrie. Er gewährleistet den gleichen Farbumfang, die gleiche Auflösung, Bildrate und weitere Videospezifikationen für alle HD-Geräte einschließlich Displays, DVDs und Blu-rays.

Bei den aktuellen Heimkino Beamern von BenQ kommt die CinematicColor™-Technologie zum Einsatz, die für lebendige und konsistente Farbwerte sorgt. Weitere Informationen zur Farbwiedergabe finden Sie im Beitrag von David Crozier zum 4K CinePro Beamer X12000 von BenQ.

Weitere Informationen zur Farbwiedergabe finden Sie im Video von David Crozier zum 4K CinePro Beamer X12000 von BenQ.

2.) Auflösung und Kontrast

Die Klarheit eines von einem Beamer erzeugten Bildes wird als als Auflösung bezeichnet. Ein normales Bildschirmbild entsteht aus vielen kleinen Bildpunkten, den Pixeln. Je mehr von ihnen auf einem Bildschirm abgebildet werden, desto feinkörniger und brillanter ist die Bildqualität. Für die optimale Darstellung von Kinofilmen oder Gaming Projektionen kommt demnach nur eine sehr hohe Auflösung mit einer ebenso hohen Anzahl an Pixeln in Frage. Eine schon sehr feine Auflösung bei einem Heimkino Beamer wird mit 1920 x 1080 Pixeln, was Full HD entspricht, erreicht. Noch feinkörniger und brillanter erscheinen Projektionen in 4K UHD (3840 x 2160 Pixel).

Ein hochwertiger Heimkino Beamer sollte mindestens über diese Spezifikationen verfügen, um HD-Filme oder Spiele dauerhaft brillant und in optimaler Qualität wiedergeben zu können. Als Referenzprodukt dient in diesem Zusammenhang der 4K UHD CineHome-Beamer W1720 von BenQ, der 8,3 Millionen eigene Pixel pro Frame (Einzelbild eines Filmes) generiert – das entspricht der vierfachen Auflösung von Full HD (1.080p). Ein 4K Beamer erzeugt in allen Auflösungen die klarsten und detailliertesten Bilder.

Eine Leinwand ist für eine klare und brillante Projektion nicht zwingend notwendig. Hinsichtlich einer optimalen Kontrastwirkung und der daraus resultieren Bildqualität sollten Sie unter Umständen dennoch erwägen, sich eine Leinwand zuzulegen.

Kontrast: Weshalb „FOFO“ irreführend sein kann

Die Wahrnehmung von Kontrasten ist ein Effekt, der durch eine Reihe von Einzelbildern erzeugt wird. Die Kontrastmessung kann auf zwei Arten erfolgen: Nach dem „FOFO“- (Full On / Full Off) oder im ANSI-Kontrast. FOFO ist leicht zu manipulieren und wird deshalb häufig in der Industrie verwendet, während ANSI deutlich sensiblere Werte liefert, dafür aber kaum verwendet wird. FOFO misst das Verhältnis zwischen der Helligkeit eines weißen (Full On) und eines schwarzen Vollmusters (Full Off). Ein Kontrastverhältnis von 5.000:1 bedeutet also, dass ein Messgerät das weiße Muster im Vergleich zum schwarzen 5.000 mal heller einliest.

ANSI verwendet ein Schachbrettmuster als Tiefen/Lichter-Referenz, das aus acht weißen und acht schwarzen Quadraten besteht. Im ANSI-Verfahren wird deren jeweils durchschnittliche Helligkeit ermittelt und als Mittelwert festgelegt. Das Verhältnis zwischen diesen Mittelwerten nennen wir ANSI-Kontrastverhältnis.

Doch auch andere Faktoren spielen eine nicht zu vernachlässigende Rolle, etwa die Intensität des Umgebungslichtes, oder die Art und Beschaffenheit der Projektionsfläche!

Weitere Informationen zu FOFO und ANSI finden Sie in unserem Beitrag „Der Mythos des hohen Kontrasts“

3.) Lichtleistung und Helligkeit

Möchten Sie Ihren Beamer im Innen- oder Außenbereich aufstellen? Nicht jeder Beamer ist dazu geeignet und Sie sollten deshalb bei der Auswahl unbedingt die unmittelbare Umgebung des Beamers und vor allem deren Beleuchtung berücksichtigen! Aus wie vielen Zuschauern besteht das Publikum und welche Größe hat der Raum bzw. Ihr Heimkino?

Die Helligkeit eines Beamers wird in ANSI Lumen gemessen und produktspezifisch angegeben. Beamer sind jedoch auch empfindlich für das Licht in unmittelbarer Umgebung. Es gibt Unterschiede zwischen einem Aufstellort mit äußerst heller Umgebungsbeleuchtung gegenüber sehr schummrig beleuchteten Räumlichkeiten. Die Helligkeitsleistung eines Beamers ist deshalb entscheidend dafür, wie hell, brillant und in welcher Qualität Ihr Publikum die Projektion wahrnimmt.

Ein Heimkino Beamer, der auch bei geringem Umgebungslicht immer noch ein klares Bild darstellt, sollte über eine Helligkeitsleistung von mehr als 2000 ANSI Lumen verfügen.

BenQ berücksichtigt diese Zusammenhänge bei allen Beamern: Der CineHome Beamer W1720 verfügt über eine Lichtleistung von 2000, der Home Entertainment Beamer TK800M sogar über 3000 ANSI Lumen.

4.) Quellen und Konnektivität (Input / Output)

Eine komfortable Konnektivität macht den Unterschied! Um Filme, Videogames oder andere digitale Bilder optimal und fehlerfrei zu projizieren, braucht es eine verlässliche Quelle, wie z.B. ein Notebook oder eine Spielkonsole. Viele Beamer verfügen über herkömmliche VGA-Anschlüsse für verschiedene Anschluss-Optionen.

Für Spiele benötigen Sie im Allgemeinen mindestens einen HDMI-Port. Die CineHome Beamer von BenQ verfügen deshalb zusätzlich über USB Typ A-, Mini B- und HDMI-Ports.

5.) Raumgröße und Einsatzgebiet

Unabhängig davon, ob Sie Kinoabende allein oder mit Freunden genießen möchten, spielen neben der Umgebungsbeleuchtung auch die Größe des Raumes und dessen Einrichtung eine Rolle. Je nach Raumgröße und Mobiliar sollten Sie also genau abwägen, wie Sie den Beamer platzieren. Je nachdem, ob er etwa auf einem Tisch oder aber an der Decke positioniert wird, sollte er über komfortable Features verfügen, mit denen die Projektion standortabhängig angepasst werden kann. Ultra Short Throw, Lens Shift oder die vertikale Keystone-Korrektur ermöglichen eine Anpassung der Projektion je nach Winkel und Standort des Beamers.

Umgebungslicht vs. ANSI Lumen

Auch die Beamer selbst bzw. ihre Lichtleistung werden von Umgebungslicht beeinflusst – sie sind also lichtempfindlich. Demzufolge gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen einer Projektion an einem Ort mit heller Umgebungsbeleuchtung und einer Projektion in sehr dunkler Umgebung. Wie bereits erwähnt erfordern Projektionen in sehr heller Umgebung auch eine sehr hohe Lichtleistung von mehr als 3000 ANSI Lumen, gegenüber nur 2000 ANSI Lumen in relativ dunkler Umgebung.

Sinn und Zweck eines Beamers

Beamer gibt es in allen Formen, Größen und Preiskategorien und sie verfügen über viele unterschiedliche Funktionen. Ganz gleich, ob für den Kinoabend mit Freunden und Familie, für actiongeladene Gaming-Sessions oder packende Sportereignisse auf der großen Leinwand – Sie sollten sich für einen Beamer entscheiden, der Ihren individuellen Bedürfnissen und Anforderungen entspricht!

Darauf sollten Sie achten:

1) Adäquate Farbwiedergabe
2) Die Ihnen vorschwebende und geeignete Auflösung sowie den dazu passenden, hohe Kontrast
3) Die optimale Helligkeit für Ihre Bedürfnisse
4) Komfortable Anschlussvielfalt
5) Raumgröße und Einsatzgebiet des Beamers

Beamer dienen immer einem individuellen Zweck! Gemäß individueller Anforderungen sollten Sie die am besten geeignete Projektionsgröße, eine optimale Lichtstärke und zusätzliche Features liefern, die exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Das gilt auch für Budget Beamer. Beurteilen Sie einen Beamer also nicht nur nach seinem Preis, sondern wählen Sie das individuell zu Ihnen passende Modell!

BenQ Beamer

  W1720 TK800M W2700
 
Empfohlener Einsatzort
W1720
Heimkino
TK800M
Wohnzimmer
W2700
Heimkino
 
Anwendungsempfehlung
W1720
Bei abgedunkeltem Raum
TK800M
Bei Tageslicht oder abgedunkeltem Raum
W2700
Bei abgedunkeltem Raum
 
Aufstellung
W1720
Feste Installation empfohlen
TK800M
Flexibel einsetzbar
W2700
Feste Installation empfohlen
 
Auflösung
W1720
UHD (3840 x 2160)
TK800M
UHD (3840 x 2160)
W2700
UHD (3840 x 2160)
 
Lichtstärke (in ANSI Lumen)
W1720
2000
TK800M
3000
W2700
2000
 
Projektionsverhältnis
W1720
1,50 – 1,65 (100" @ 3,1 m)
TK800M
1,47 - 1,76 (100" @ 3,25 m)
W2700
1,13 - 1,47 (100" @ 2,5 m)
 
Football Mode
W1720
-
TK800M
Ja
W2700
-
 
3D ready
W1720
Ja
TK800M
Ja
W2700
Ja
 
HDR
W1720
Ja (HDR 10 & HLG)
TK800M
Ja (HDR 10 & HLG)
W2700
Ja (HDR 10 & HLG)
 
Anschlüsse
W1720
2 x HDMI, 1x VGA, S-Video u.v.m.
TK800M
2 x HDMI, 1x VGA, S-Video u.v.m.
W2700
2 x HDMI, 3 x USB (2 x Typ A, 1 x Typ B)  u.v.m.
 
Besonderheiten
W1720
CinematicColor Rec.709 (erweiterter Farbraum)
TK800M
CinematicColor Rec.709 (erweiterter Farbraum), Football Mode
W2700
CinematicColor DCI-P3 (erweiterter Farbraum), Zwischenbildberechnung (MEMC)
 
 
W1720
TK800M
W2700

4K Beamer Kaufberatung 2019

Beamer oder TV? Sie werden überrascht sein, wie Sie Ihre 4K-Inhalte bestmöglich genießen können.

TOP