BenQ Blog

BenQ InstaShow Test - Wie das drahtlose Präsentationssystem InstaShow™ Meetings bei Teufel verändert

BenQ
2019/04/03

Alle Fakten auf einen Blick - Teufel

Segment: Meetingraumlösungen

Standort: Berlin

Projekt: Integration von Plug-and-Play-InstaShow™-Technologie zur Vereinfachung und Beschleunigung vom Präsentationen in Meetings.

Projektlösungen von BenQ: BenQs InstaShow™ WDC10

Übersicht

Das Problem

Der Audiospezialist Teufel verfügt über zehn Meetingräume am Standort Berlin. Bei der Planung der Konferenzräume wurde eine Verlegung der HDMI-Verkabelung durch den Boden vom Tisch zum an der Wand hängenden Display umgesetzt. Was zunächst nach einer praktikablen Lösung aussah, wurde im Laufe der Zeit allerdings zu einem Problem, da sich beschädigte Kabel nur mit erheblichem Aufwand und den damit einhergehenden Kosten ersetzen lassen. So wurde eine Bildübertragung beispielsweise durch ein defektes Kabel oder mit diversen Notebooks inkompatiblen HDMI-Splittern verhindert. Darüber hinaus benötigten technisch weniger versierte Mitarbeiter bei der klassischen Verkabelung häufig eine längere Vorbereitungszeit, um ihre Geräte einsatzbereit zu machen.

 

Die Lösung

Gesucht wurde ein zuverlässiges drahtloses Präsentationssystem, welches auch noch besonders einfach in der Bedienung sein sollte. Durch eine Kooperation mit BenQ wurde Teufel auf InstaShow™ aufmerksam. Um einen ausführlichen und praxisnahen Test durchführen zu können, erhielt einer der zehn vorhandenen Meetingräume ein entsprechendes drahtloses Präsentationssystem.

Die Herausforderung

Das bereits 1979 gegründete Unternehmen Teufel hat sich auf den Bau und Vertrieb von hochwertigen Lautsprechern und Heimkinosystemen spezialisiert. Der erfolgreiche Mittelständler legt dabei besonderen Wert auf eine intensive Meetingkultur. Damit diese auch von den Mitarbeitern gelebt werden kann, verfügt der Standort Berlin über zehn modern ausgestattete und rege genutzte Konferenzräume. Um bei Meetings nicht unnötige Zeit für die Inbetriebnahme der Präsentationstechnik zu verlieren und um eine kostenintensive Erneuerung der im Boden integrierten Verkabelung zu vermeiden, wurde die Einführung eines anwenderfreundlichen drahtlosen Präsentationssystems diskutiert.

Die Lösung

Die geforderten Kriterien erfüllt InstaShow™ von BenQ mit Leichtigkeit. Das kompakte und formschöne Gerät lässt sich dank Plug and Play auch von technisch weniger affinen Mitarbeitern leicht anschließen und in Betrieb nehmen. Die Installation einer Software ist dabei nicht nötig, was zudem eine plattformübergreifende Kompatibilität ermöglicht. Lange Vorbereitungszeiten aufgrund von Inkompatibilitäten oder defekter Kabel gehören somit der Vergangenheit an.

Nach dem Anschluss an die HDMI-Schnittstelle des Computers muss nur noch ein einzelner Knopf betätigt werden und die Verbindung ist innerhalb von fünf Sekunden hergestellt. Den korrekten Übertragungskanal sowie die passende Auflösung wählt InstaShow dabei vollautomatisch aus. Trotz einer drahtlosen Übertragung ist das Gerät dabei nicht nur nutzerfreundlich, sondern durch eine 128bit-AES-Verschlüsselung auch besonders sicher. In einem Meetingraum können bis zu 16 Teilnehmer ihre Notebooks mit einem sogenannten InstaShow™-Button ausrüsten und so einfach eine Konferenz gestalten, bei der jeder auf Knopfdruck die Führung der Präsentation von seinem Rechner aus übernehmen kann.

Das Ergebnis

Im Arbeitsalltag erfährt InstaShow™ bei den Mitarbeitern und Kunden von Teufel eine breite Akzeptanz. Das Präsentationssystem trägt dabei zu einer deutlich effizienteren Nutzung des Meetingraumes bei und reduziert die notwendige Vorbereitungszeit auf ein Minimum. Zusätzlich entfällt der bei einer Kabellösung nötige Wartungsaufwand nahezu komplett. Bei Teufel ist man von InstaShow™ überzeugt und denkt darüber nach, künftig alle zehn Meetingräume mit dem System auszustatten.

Über Teufel

Teufel ist einer der größten deutschen Hersteller von Audio-Produkten. Das breite Sortiment umfasst Heimkino-Systeme, TV-Soundlösungen, Multimedia-Systeme, klassisches Hi-Fi, Kopfhörer, Bluetooth- und Multiroom-Lautsprecher mit der hauseigenen Raumfeld-Streaming-Technologie. Das Unternehmen begann 1979 in Berlin mit der Entwicklung von Lautsprecher-Bausätzen und ist mittlerweile europaweit die Nr. 1 im Direktvertrieb von Audio-Produkten.

TOP