Monitor vs. TV für die Konsole: Was eignet sich besser?

Worauf du bei einem Gaming Monitor für PS5 und Xbox achten solltest

BenQ
2022/02/08



Du willst die Vorteile vom PC Gaming auch auf der Konsole zu nutzen? Gamer schließen dafür heutzutage einen Gaming Monitor an ihre Xbox One oder PS5 an. Ein Fernseher scheint durch die Größe und die Bildauflösung einen klaren Vorteil zu haben. Gamerinnen und Gamer haben jedoch vor allem ein Ziel: ein reibungsloses und reaktionsschnelles Spielerlebnis. Das können nur Monitore bieten. Lese im Folgenden, was genau die Unterschiede bei der Nutzung eines Fernsehers oder eines Monitors für dein Konsolenspiel sind.

Ein guter Monitor für ein tolles Spielerlebnis

Reaktionszeit in Rekordzeit


Besonders wichtig ist die Reaktionszeit. Diese wird in Millisekunden (ms) gemessen und gibt an, wie schnell die Pixel auf einem Bildschirm von einer Farbe zur anderen wechseln. Das bedeutet: Schnellere Reaktionszeiten ermöglichen schnellere Szenen ohne Geisterbilder oder Unschärfe. Die jeweilige Reaktionszeit hängt unter anderem davon ab, welche Panel-Technologie im Monitor verwendet wird: TN (Twisted Nematic), VA (Vertical Alignment) oder IPS (In-Plane Switching). TN-Panels haben in der Regel die besten Reaktionszeiten, allerdings auf Kosten der Bildqualität. IPS-Panels punkten im Gegensatz dazu mit großartigen Farben und weiten Betrachtungswinkeln, haben aber langsameren Reaktionszeiten. VA-Panels bieten das Beste aus beiden Welten mit guten Reaktionszeiten und angenehmer Farbwiedergabe. 

 

Schnellere Reaktionszeit mit klarem Bild und ohne Bildverschmierung

             Schnellere Reaktionszeiten sorgen für fließende Bilder und verhindern Unschärfe und Geisterbilder.



Moderne Fernsehgeräte haben deutlich höhere Reaktionszeiten als Monitore. Dies führt zum so genannten Ghosting – ein Effekt, bei dem das Bild wie verschmiert erscheint – und schlechterer Bildqualität im Allgemeinen. Für gelegentliches Spielen sind Reaktionszeiten von etwa 10 Millisekunden in Ordnung. Profi- oder Wettkampfspieler streben jedoch eine Reaktionszeit von etwa einer Millisekunde an. Welche Lösungen es von BenQ dafür gibt, erfährst du weiter unten im Artikel.

 

Bis zu 165Hz für geschmeidige Games



Ein weiterer Unterschied zwischen Monitoren und Fernsehern ist die unterschiedliche Bildwiederholfrequenz. Bei Fernsehgeräten ändert sich das Bild auf dem Bildschirm in der Regel 60-mal pro Sekunde – sie haben also 60Hz. Die meisten Konsolen wurden ursprünglich für den Anschluss an den Fernseher entwickelt. Die Xbox One bekam 2018 jedoch ein Update, welches eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 120Hz ermöglicht und daher auch die Power eines Monitors auskosten kann.

 

Monitore haben eine höhere Bildwiederholfrequenz, sodass keine verschwommenen Bilder und kein Tearing auftreten. TV hat nur eine niedrigere Bildwiederholfrequenz


Ein 144Hz Gaming Monitor kann im Vergleich zu einem herkömmlichen 60Hz Monitor mehr als doppelt so viele Bilder pro Sekunde anzeigen.



Die Xbox One unterstützt zudem eine Funktion, die normalerweise PC-Spielern vorbehalten ist: die variable Bildwiederholfrequenz. Mit dieser Technologie, die häufig in Form von AMD FreeSync (oder NVIDIAs proprietärem G-Sync) zu finden ist, ist es möglich, die Videoquelle und den Monitor miteinander kommunizieren zu lassen. So können die FPS (Frames per second) der Quelle dynamisch an die Bildwiederholungsfrequenz des Monitors angepasst werden. Gaming Monitore wie der BenQ EX2710Q unterstützen AMD FreeSync und eine Bildwiederholungsfrequenz von 165Hz. Dies ermöglicht flüssiges und ruckelfreies Spielen ohne Screen Tearing.

Eingabeverzögerung auf ein Minimum gesenkt




Die verbesserte Eingabeverzögerung ist ein weiterer Vorteil, weshalb es sich lohnt, Konsolenspiele auf einem Monitor anstelle eines Fernsehers zu spielen. Das ist die Zeit, die das vom Monitor empfangene Signal benötigt, um verarbeitet und auf dem Bildschirm angezeigt zu werden. Die Filter, die bei Fernsehern eingesetzt werden, um die Bildqualität zu verbessern – wie in etwa Rauschunterdrückung und Hochskalierung – nehmen zusätzliche Zeit in Anspruch. Das erhöht die Verzögerung bei der Eingabe. Ein solcher Filter ist bei Konsolenspielen nicht von Nöten, weil die Bildqualität weitestgehend von der Konsole und der Spiel-Engine gesteuert wird. Jede zusätzliche Verarbeitung schlägt sich lediglich in zusätzlicher Latenzzeit nieder. Lag oder Latenz verlangsamen das Spielerlebnis durch eine spürbare Verzögerung zwischen dem Tastendrücken und den auf dem Bildschirm sichtbaren Aktionen. Monitore mit geringer Eingabeverzögerung übernehmen das digitale Signal der Konsole und leiten es ohne große Verarbeitung direkt an den Bildschirm weiter. Das Drücken der Taste auf dem Controller führt also direkt zur schnellen visuellen Reaktion. Einige Fernsehgeräte können die Verzögerung von 60 auf etwa 20 Millisekunden reduzieren, wenn spezielle Spielemodi genutzt werden. Das ist jedoch noch weit entfernt von dem 10 Millisekunden Richtwert, welcher ein Monitor erreicht. Du willst spielen wie ein Profi? Das Spiel auf einem Monitor bietet dir eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Spiel auf einem herkömmlichen Fernseher. Je geringer die Eingabeverzögerung, desto besser, vor allem wenn du schnelle Spiele wie Shooter spielst.

Fazit

Spec TV
Monitor
Spec
Reaktionszeit
TV
Langsam
Monitor
Schnell
Spec
Bildwiederholungsrate
TV
Niedrig
Monitor
Hoch
Spec
Eingabeverzögerung
TV
Hoch
Monitor
Niedrig 



Was du mitnehmen solltest: Monitore haben im Vergleich zu Fernsehgeräten niedrigere Eingabeverzögerungen und höhere Bildwiederholungsfrequenzen. Sie sind reaktionsschneller und lassen dich Konsolenspiele in Profiqualität genieße. Wenn du sowohl PC- als auch Konsolenspiele spielen möchtest, profitierst du von der doppelten Nutzung und damit auch vom entsprechenden Preis-Leistungsverhältnis. Fernsehgeräte sind in der Regel größer und preisweiter, aber eignen sich eher für Spiele in großen Räumen.

MOBIUZ Gaming Monitore: Herausforderung angenommen



Basierend auf dem Feedback von Wettkampfspielern und E-Sports-Profis sowie unserer Erfahrung bei BenQ mit Hochleistungs-Gaming-Monitoren, haben wir MOBIUZ für dein Spielvergnügen auf Konsole und PC entwickelt. Was ist MOBIUZ? MOBIUZ ist die neue Generation der Gaming Monitore, bei denen jeder Pixel zählt. MOBIUZ setzt sich über konventionelle Denkweisen hinweg. Die aktuellen Modelle sind der EX2710S und der EX2510S mit 27 bzw. 25 Zoll. Mit bis zu 165Hz mit 1 ms MPRT und FreeSync Premium sind reaktionsschnelles Gameplay und scharfe Bilder garantiert. Das alles auf IPS-Panels, die Farben aus weiten Betrachtungswinkeln zum Leben erwecken, während du in das Geschehen des Spiels eintauchst und jedes Detail wahrnimmst – unterstützt durch echtes HDR. Für die Ohren bietet MOBIUZ leistungsstarken treVolo-Sound mit 2.1-Kanal, zwei Lautsprechern und Subwoofer. Der EX3415R ist ein Curved Monitor und verändert durch die Krümmung nochmals deine Sicht. Gamerinnen und Gamer wünschen sich schnelle und präzise Reaktionen mit einem hohen Maß an visueller Wiedergabetreue. Genau das bringen die MOBIUZ-Monitore von BenQ an den Start. Erfahre jetzt mehr über die Produkte aus der MOBIUZ-Reihe.

Entdecke die MOBIUZ Gaming Monitore
BenQ MOBIUZ EX2710Q 165Hz Gaming Monitor
BenQ MOBIUZ EX2710Q
  • 27 Zoll 16:9 IPS-Display mit 2560 x 1440 WQHD Auflösung
  • HDRi und immersiver treVolo Sound

  • Smoothes Gameplay dank FreeSync™ Premium, 165 Hz und 1 ms MPRT

  •  

BenQ MOBIUZ EX2710s 165Hz Gaming Monitor
BenQ MOBIUZ EX2710S
  • 27 Zoll 16:9 IPS-Display mit Full HD-Auflösung
  • HDRi und immersiver treVolo Sound

  • Smoothes Gameplay dank AMD FreeSync™, 165Hz und 1ms

Konsolenspiele auf Gaming-Monitoren

War der Artikel hilfreich?

Ja Nein
TOP